Airshows

Wie immer an Himmelfahrt, findet auf dem Flugplatz Uelzen/Barnsen der Flugtag des FSV Cumulus Uelzen e.V. statt.
Es handelt sich hier nicht um einen großen Flugtag mit entsprechender Werbung und Medienpräsenz,  sondern um ein regional bekanntes Fest, das "Vatertagsausflug" und Fliegerei verbindet.

Der Ort des Geschehens liegt etwa 5 km westlich von Uelzen und somit für Fahrrad und Auto bequem zu erreichen.

Der FSV Cumulus ist der ortsansässige Flugverein, der an diesem Tage Tag der offenen Tür, Flugshow und Party vereint.
Diese Symbiose hat den Vorteil, dass man sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt um Besucher keine Gedanken machen muss. So habe ich bei am 5.5.05 doch mehr Publikum gesehen als zu einigen "klassischen" Flugtagen. Sicher, kommt doch ein Großteil der Besucher wegen der schönen Wiese, dem Bier und der geselligen Stimmung, sollten aber nur 10 % davon sich (jetzt oder jetzt wieder...) für die Fliegerei interessieren ist schon viel gewonnen!

Dass es neben den Flugzeugen und Hubschraubern Möglichkeiten zur Stärkung gab ist nun klar, aber in diesem Jahr hätten es auch 1-2 Bier und Bratwurst Buden mehr sein können ;)
Dafür war die Erbsensuppe und der Kuchen Spitze!

Kommen wir aber zum eigentlichen Programm, den Fliegern.
Neben den Vereinseigenen Flugzeugen, mit denen reichlich Rundflüge gebucht werden konnten waren am Platz (eine Auswahl):
EC-135, ADAC Rettungshubschrauber/Uelzen
Hughes-300, Rundflüge
Antonow An-2, Hanseflug, Rundflüge
Zlin Z-226T, Static und Flight Display
Zlin Z-526F, Static und Flight Display
SZD-59, Segelflug-Kunstflug Display mit Live Moderation aus dem Cockpit
Do-27, Static Display
Zlin Z-42MU, Static Display
Jakowlew Jak-50, Static und Flight Display
und als absolutes Highlight:
Jakowlew Jak-11, schneller Vorbeiflug und Static Display.

Weiterhin waren ca. ein Dutzend weitere Gastmaschinen für kurz oder lang am Platz.
Erwähnenswert ist hierbei die Tatsache, dass ein Großteil davon "Retro Ultraleicht Flieger" sind, also UL Nachbauten von historischen Doppeldeckern.
Eine nette Abwechselung im bekannten Flugverkehr.

Einige Segelflugzeuge des Vereins Cumulus waren im freien Bereich ausgestellt und jeweils mit einem Vereinspaten begleitet. Diese jungen Paten gaben bereitwillig und sehr interessiert Auskunft über den Verein Segel- und Motorflug.
Scheinbar hat der Verein kaum Nachwuchssorgen, so sah ich doch eine ganze Menge junger Menschen mit dem Vereinsabzeichen auf dem Platz.
Erwähnenswert für mich daher, da die jüngere Generation hier sichtbar mit mehr Interesse einer sinvollen Freizeitbeschäftigung nachgeht als allgemeinhin behauptet!    

Die gesamte Veranstaltung wurde gekonnt moderiert und es wurde auch vesucht, ein gewisses
Programm aufrecht zu erhalten. Dass dieses nicht immer einfach ist liegt in der Natur der Dinge, Wind und Wetter lassen sich nicht beeinflussen, genausowenig wie "fehlende" Flugzeuge.

Noch ein kurzes Wort zu den Flight Displays:
Trotzdem wir hier in der "Provinz" sind, wurden beeindruckende Displays geflogen, die so (nah)
selten zu sehen sind. Schöne Fotomotive sind die Ausbeute, meist spielte auch das Wetter mit.
Die Sonne ist leider durch nichts zu ersetzen und am grauen Himmel überzeugt kein Flieger...

Was wird es nun noch geben, zu verändern oder zu verbessern?

Für die gebuchten Fallschirmspringer sollten doch im Vorfeld einen Flieger bekommen, die Kollegen aus Braunschweig hätten auch ein nettes Absetzflugzeug :D.
Wenn etwas mehr Werbung verteilt worden wäre, könnte man auch überregionale Besucher ziehen. Diese könnten dann auch überregionale Flugzeuge mitbringen, z.B. aus Neustadt-Glewe o.ä.. Man kann ja auch mal den BGS oder die Bundeswehr fragen, ein kleiner Jet.... o.k., wir träumen jetzt ein wenig.

Zeit für ein Fazit:
Eine gelungene Veranstaltung mit regionalem Charakter.
Wo aber findet soetwas heute noch statt?
Bei Uelzen, zum nächsten Männertag! 

a0.jpg