Airshows


Nach 7 Jähriger Pause fand in Oppenheim wieder ein internationaler Flugtag statt.
Mit viel Werbung wurde die Veranstaltung publik gemacht und man hoffte, den finanziell aufwändigen Kraftakt auch mit gutem Erfolg abzuschließen.
Gemeldet waren einige interessante Warbirds, so dass ein Besuch interessant erschien und die knapp 500 km rechtfertigten.
Um es vorweg zu nehmen, trotz einiger (einkalkulierter) Ausfälle hat es sich gelohnt, es war ein schönes Treffen, wenn auch eher regional denn international.
Highlights waren die Spitfire Mk. XIX, Corsair, Bf-109 und die Royal Jordanian Air Falcons.
Schade, dass es die Mustang und die Jak-11 nicht schafften, aber bei so betagten Maschinen muss man mit technischen oder auch finanziellen (versicherung!) Ausfällen rechnen.
Für die mit Motorschaden ausgefallene Bf-108 erschien aber die Nord 1002 aus Frankreich.
Die Nähe zum Nachbarn Frankreich ermöglichte denn auch die Teilnahme der dort zugelassenen und von französischen Piloten geflogenen Spitfire, Corsair und Skyhawk.

Da der Platz auch nur 1100m Landebahn hat (und von Bäumen umsäumt ist) war in in dieser Größenordnung Schluß, mehrmotorige Flugzeuge, ausser die Ju-52 haben keine Chanche auf 1100 m Rasen. Im Gegenzug zeigte die An-2 wieder einmal, dass man auch mit 300 m auskommt...
Die zwei silbernen An-2 machten Gästeflüge, ebenso wie die Ju-52, S-58, T-6.
Teilweise war deren Anzahl schon etwas übergewichtig, aber irgendwo muss der Euro ja herkommen.

Das eigentliche Programm fand doch zeitverzögert statt, die schon oben genannten Highlights flogen alle kurz hintereinander folgend am Nachmittag nach 16 Uhr.
Optimaler wäre es aber schon gewesen, auch am Mittag/frühen Nachmittag eine dieser Maschinen vorzuführen, denn zwischendrin gab es doch desöfteren Langeweile. Die (nicht programmierbare) Hitze tat Ihr übriges und so haben sicher mehr als 30 % der Besucher nicht alle Maschinen am Himmel gesehen!
Die Anzahl der Besucher düfte aber ein freudiges Klinglen in den Kassen der Veranstalter und Standbetreiber verursacht haben. Allerdings ist aufgefallen, dass scheinbar nicht jeder Besucher vorhr im Klaren darüber war, wo er sich befindet und
was er zu sehen bekommt. So ein Ausflug mit Klein(st)kindern ist eine gute Sache. Bei angesagten 34 °C wäre aber ein Freibad für Kinder eine sinnvollere Alternative.
Wo wir gerade beim "Meckern" sind, zwei Sachen sind äußerst negativ aufgefallen:
- wenn man schon vor 8 Uhr keine Kasse an die Eingänge stellt, sollte man sich auch nicht wundern, dass einige Frühaufsteher keine Bändchen am Arm haben. (Bändchen = Eintritt bezahlt). Das ist sicher kein böser Wille, keine Kasse da - man wird durchgewunken.
Es ist aber eine absolute Frechheit, wenn dann gegen 15 Uhr ein unfreundlicher und inkompetenter "Aufpasser" daherkommt und alle "Nichtbändchenträger" zum Eingang schickt (noch mal bezahlen) oder sofort mit Platzverweis droht. Zum Einen sollte er dann bitte auch vor Ort kassieren und zum anderen die Erklärungen der Gäste auch anhören. Es gibt doch tatsächlich auch Besucher, die trotz Bezahlung kein Bändchen erhielten..
Hier ist sicher mehr Fingersptizengefühl nötig, denn woher sollen die Besucher kommen, wenn nicht durch die Eingänge? Vom Himmel, aus dem Rhein?
- zum anderen klappte leider der Shuttletransport nicht (immer). Da wusste keiner so richtig, wo wann und wer fährt..

Abgesehen von diesen kleinen, aber unnötigen Pannen kann man dem Veranstalter aber ein großesLob aussprechen, denn das Auf-die-Beine-stellen einer solchen Veranstaltung ist heute nicht alltäglich.
Meinen großen Respekt haben auch die Stadtbetreiber, die unten im "Hitzekessel" trotz 35 °C und hunderten Besuchern hart arbeiteten und auch um 18 Uhr noch alle Getränke an Bord hatten!
   
Liste der teilnehmenden Maschinen:

D-EBBT, Do-27
D-EEGN, Bücker Bü-131
D-EEMM, Cristen Eagle II
D-EKRE, Bücker Bü-133 Jungmeister, Erich Reichardt
D-EMIL, FW-44 Stieglitz,
D-EWAP, Extra 300,
D-FAIR, An-2
D-FAME, (LE-W) T-6
D-FASS, (7429),North American T-6
D-FHGK, North American T-6
D-FHGL, North American T-6
D-FONC, (DM-SKC), An-2, Classic Wings
D-FONL, (DM-SKL), An-2, Deutsche Lufthansa
D-FRCP, (FS 728), North American T-6
D-FWME, (7 rot), Ha-1112/Bf-109,
D-HAUG, (PJ+366), Sikorski S-58,
D-HAZY, Bo-105 Polizei, (Vorbeiflug)
D-HVBS, EC-135, BGS
F-AZBV, Nord-1002,
F-AZDP, AD-4N Skyraider, c/n 124143,
F-AZJS, Spitfire MK XIX
F-AZVJ, (Navy VF-192), F4U-4 Corsiar
HB-3123, Swift F-1
HB-HOS, Ju-52 Ju-AIR,
HB-SPM, Potez 60, Guido Hug,
JY-RNA, Extra 300, Royal Jordanian Air Falcons
JY-RNB, Extra 300, Royal Jordanian Air Falcons
JY-RND, Extra 300, Royal Jordanian Air Falcons
JY-RNE, Extra 300, Royal Jordanian Air Falcons
LX-LWK, (28), Boeing Stearmen PT-17
LY-AGL, Jak-55, Uli Dembinski
LY-ONE, Jak-52
N67193, (US-NAVY 399), Boeing Stearmen PT-17
N85RS,  Cristen Eagle II
OE-AWW, Boeing Stearman PT-17, Helmut Hausader
TC-ABS, Pitts S-2, Ali Ötztürk

Ein Tipp noch für alle, für die Show zu sehr Rummelplatz war. Am Freitag fanden Abnahmeflüge (mit Moderation) statt, da gab es mehr zu sehen...

opp4.jpg