Airshows

Die Australian International Airshow ist zwar noch eine recht junge Veranstaltung, dennoch hat sie sich bereits etabliert und ist mittlerweile eine der größten Veranstaltungen ihrer Art im pazifischen Raum.
Angeregt durch den Erfolg der Australian Bicentennial Airshow in Richmond 1988 wurde darüber nachgedacht eine regelmäßig stattfindendene Luftfahrtmesse und Airshow ins Leben zu rufen, um der Luftfahrt, insbesondere der australischen Luftfahrtindustrie, ein würdiges Forum zu geben. Das Resultat war die erste Australian International Airshow (AIA) welche im Oktober 1992 in Avalon stattfand. Seit 1995 findet die AIA regelmäßig alle zwei Jahre in Avalon statt. 2003 wurde zwischen der Regierung des Bundesstaates Victoria und dem Veranstalter AirShows DownUnder eine Vereinbarung unterzeichnet die es ermöglicht die Show bis mindestens 2015 in Avalon durchzuführen. Ein wichtiger Schritt angesichts der Tatsache das Victoria einer der Hauptsponsoren der Airshow ist.

Image
Einer der Fallschirmspringer die die Show eröffneten. Die Flagge mißt über 30m².

 

Die AIA 2005 fand vom 15.-20.03. statt, wobei die ersten Tage traditionell der Industrie und dem Fachpublikum gehörten.
Die Veranstaltung stand unter dem Motto "The Shape Of Things To Come" und ein heiss diskutiertes Thema war der Joint Strike Fighter (JSF), der als detailliertes Mock-Up im Static Display zu bestaunen war.

{ads2} 

JSF

Australien will den JSF als Nachfolger für die F-111 und F/A-18 beschaffen. Die F-111 wird aber 2010 außer Dienst gestellt und nach neuesten Informationen werden die ersten JSF für Australien erst 2013, vermutlich sogar noch später verfügbar sein. Das JSF-Programm ist schon jetzt zwei Jahre hinter dem Zeitplan Sollten die US-Streitkräfte weniger JSF bestellen als bisher geplant, würde sich der Stückpreis zudem weiter erhöhen. Selbst Lockheed Martin kann jetzt noch nicht genau sagen wieviel der JSF kosten wird. Im Raum steht ein Preis von 45 Millionen US$ pro Stück, exklusive Ersatzteile, Wartung, Training etc.! Bis Ende 2006 muß sich Australien, genau wie alle anderen JSF-Partner, entscheiden ob sie Pogrammpartner bleiben oder nicht.
Eine mögliche Option zur Überbrückung der Lücke, wäre eine weitere Modernisierung der F-111, um diese bis zur erfolgreichen Einführung des JSF einsetzen zu können. Für die F/A-18 müssten ebenfalls Maßnahmen ergriffen werden. Selbst bei Einführung des JSF 2013/14 wird es mindestens 2-3 Jahre dauern bis dieser zumindest teilweise einsatzbereit ist. Somit müßten die F/A-18, von denen 42 ohnehin für ein umfassende Überholung vorgesehen sind, bis 2017/18 weiter betrieben werden. In der Diskussion ist die Möglichkeit 40-50 F/A-18E/F Super Hornets zu leasen oder zu kaufen, um die Lücke zwischen 2010-16 zu schließen. Die F/A-18A/B könnten an Canada abgegeben werden, da die canadischen und australischen Hornets durch Modernisierungen auf einen annähernd gleichen Stand gebracht werden. Canada hätte somit die Möglichkeit seine Hornetflotte bis zur Einführung eines Nachfolgers bzw. bis etwa 2020 weiter zu betreiben. Doch die Zeit drängt in diesem Fall. Ab Mitte 2005 werden die RAAF Hornets einem Modernisierungsprogramm (HUG) unterzogen und dann wäre das Geld (ein beträchtlicher Betrag) umsonst investiert worden. Es bleibt spannend.

F/A-18 Hornet

20 Jahre steht die Hornet jetzt in Diensten der RAAF. Regelmäßige Aufrüstungen der Jets sorgen dafür das die Maschinen dem aktuellen Stand entsprechen. Zuletzt wurden zwei Hornets (A21-47 & A21-110) dem HUG 2.2 unterzogen. HUG steht für Hornet Upgrade Programm. Im Zuge von HUG 2.2 wird neue Software in die Computer eingespielt, ein Helmvisier integriert (das sogenannte JHMCS-Joint Helmet Mounted Cueing System) sowie ein neues System zur Abwehr feindlicher Raketenangriffe (ALE-47 countermeasures system) u.a.! Während die Umrüstung der ersten zwei Maschinen Cecil Field, Florida/USA stattfand, wo sie noch bis Oktober 2005 umfangreichen Test unterzogen werden, werden die restlichen F/A-18 in Williamstown/Australien umgerüstet.

Image
A21-26 Sonderlackierung anläßlich 20 Jahren F/A-18 Hornet bei der australischen Luftwaffe.

{ads2}