Airshows

AL AIN steht für Frühling, gleichwohl die Stadt mit 300.000 Einwohner im Emirat Abu Dhabi (160km von Abu Dhabi Stadt) bis vor kurzem nur als „Garden City“ bekannt war. Das hat sich 2005 mit einer erfolgreichen Airshow geändert, die im Januar 2006 erneut stattfand. Anlass war der 23.Grand Prix der Kunstflugweltmeisterschaften der FAI (Fédération Aéronautique Internationale). Die FAI gastierte das erste Mal 2004 in Al Ain. Innerhalb von zwei Jahren fand die Veranstaltung weltweite Beachtung. Während in Europa im Januar aufgrund der winterlichen Bedingungen keine Airshows stattfinden, bietet das warme und trockene Klima in den Vereinigten Arabischen Emiraten ideale Bedingungen für eine Flugschau. Schon an den ersten drei Tagen wurden 70.000 Besucher gezählt.
Den Grand Prix in Al Ain konnten in der Rubrik Formation Teams (Prop) die Royal Jordanian Falcons mit 9170 Punkten für sich entschieden. Platz zwei ging an das Mazda Zoom Zoom Team. Bei den Jet Teams setzten sich die Russian Knights mit 9495 Punkten gegen das Breitling Jet Team und die Sasol Tigers durch.

Image
Blick von der Tribüne

Image

Image
Grob 115TA

Image
PC-7

Image
MB339A

Image
Werbung für die Airshow in Al Ain

Image

Image

Eröffnet wurde die Airshow jeden Tag von ferngesteuerten Modellen die ihren Originalen in fast nichts nachstanden. Anschließend dekorierten ca. 70 Fallschirmspringer den Himmel über dem Flugplatz.

Image

Image
Der amtierende Weltmeister im Bereich ferngesteuerte Flugzeuge mit seiner MiG-29 in den Farben der deutschen Luftwaffe

{ads2}