Airshows

Vom 16. bis 21. Mai 2006 fand in Berlin/Schönefeld die ILA-2006 statt.
ILA steht für Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung.

Auf dem Südgelände des Flughafens Berlin/Schönefeld stehen nun seit einigen Jahren Hallen und Ausstellungsgebäude, zusammen mit Wartungshallen der Lufthansa bilden diese das ILA-Gelände.
Die Starts und Landungen finden meist auf der 3000 Meter langen Südostbahn und auf der 600 Meter langen Grasbahn statt.

Mein Besuch beschränkte sich auf den Donnerstag und Freitag, also ein Fach- und ein Besuchertag. Ich hatte einen ständigen Begleiter - das regnerische Wetter. Leider, so muss man sagen, verhinderte dieses Wetter einen Teil der Flugvorführungen und auch oftmals farbenfrohe Fotos.

Was erwartete uns nun auf der diesjährigen ILA? Kann man dem Anspruch, die größte Luft- und Raumfahrtausstellung in Europa zu sein, gerecht werden? Können Airshows in Deutschland eigentlich noch stattfinden?

Wer die ILA besuchte, der brauchte erst einmal ein wenig Zeit für Anreise, Parkplatz- oder Busshuttle und Anstehen zur Sicherheitskontrolle. Auch wenn es profan erscheint - diese Kontrollen sind sinnvoll und jeder sollte wissen, dass man keine Waffen mit auf einen Flugplaz nimmt. Ich kann es nicht verstehen, dass das einige Zeitgenossen anders sehen und damit potentielle ILA-Besucher warten lassen.
Ohne nun auf jedes einzelne Ausstellungsobjekt einzugehen, einige Eindrücke.
In erster Linie ist die ILA ja doch eine deutsche Ausstellung, so dominieren deutsche Aussteller und natürlich die EADS, Bundeswehr und Bundespolizei.
Mit Russland als Partnerland gab es eine "Russische" Halle und auch wieder einige Flugzeuge/Hubschrauber. Auch die US-Air Force und US-Army war mit vielen Exponaten vertreten.
Boeing glänzte wieder mit Abwesenheit.

Highlight ist natürlich die Flugshow. Ein Luftfahrzeug ist i. d. R. zum Fliegen gebaut - in der Luft entfaltet es seine Künste und wir, die am Boden bleiben müssen, staunen in den Himmel.   
Das eingeschränkte Flugprogramm am Donnerstag zeigte u. a. die Be-200 und eine Evakuierungsübung des russischen Katastrophenschutzministerium, welche danach aber nicht wiederholt wurde.
Das Programm am Freitag war wesentlich größer und abwechslungsreicher - Fachbesuchertage sind nicht die typischen Airshowtage. 

Als Highlights möchte ich die Vielzahl der historischen Flugzeuge wie Jak-3,  Skyraider, Spitfire, Me-109 und natürlich die "neue" Me-262 bezeichnen.
Die Vorflüge und die reine Anwesenheit des Airbus A-380, der einen Großteil der Besucher anzog, eine Premiere für Berlin.
Kleiner aber wesentlich lauter zog da schon die MiG-29 OWT Ihre unwirklichen Bahnen.

Im Vorfeld wurde viel über Flugvorführungen der Deutschen Luftwaffe und des Heeres spekuliert. Die Zeiten ändern sich, die Einsatzprofile auch.
Da ist es gut verständlich, den Auftritten der Teilstreitkräfte der Bundeswehr ein neues Gesicht zu geben.
Simuliert wurden Einsatzszenarien:
- Evakuierung von Personen aus einem unsicheren Gelände
- Abfangen eines Luftfahrzeuges
- Demonstration der Lufttransportkapazität.
Alle diese Übungen wurden sehr eindrucksvoll absolviert.
Es ist in meinen Augen wesentlich sinnvoller, dem steuerzahlenden Zivilbürger
zu zeigen, was die Bundeswehr als aktuelle Verteidigungsaufgabe definiert.
Militärischer Kunstflug ist sicher ein Thema für sich, in Zeiten von Umstrukturierungen der Bundeswehr sollte das Hauptaugenmerk momentan aber auf den tatsächlichen Aufgabe liegen.

Ich fand die Flugvorführungen der Bundeswehr sehr gelungen und war positiv überrascht.
  

Und genau deshalb - Airshows sind in Deutschland trotz schärferer Sicherheitsbedingungen als in anderen Ländern eine Attraktion, auf die ich nicht verzichten möchte. Ihr auch nicht? Dann besucht Sie!

Wie war es denn nun mit dem Anspruch der größten Luft- und Raumfahrtausstellung in Europa?
Streiche "die größte" und setze dahin "eine wichtige". Dann wird´s was mit der ILA!
Und 2008 wieder in Berlin !? Lassen wir uns überraschen. Ende Mai 2008.

Aber nun genug der Worte Ihr wartet auf Bilder.
In einigen Tagen wird hier zusätzlich ein ILA-2006 Spezial mit weiteren interessanten Bildern erscheinen. Meldet Euch schon mal an.        


 Image

 Star der ILA - der Airbus A-380

 Image

 Berijew Be-200 im Landeanflug