Airshows

8. Internationale Flugtage Stendal/Borstel

Pünktlich zum Ende der Zwei-Jahres Pause fanden am 15. und 16.7.2006 in Stendal/Borstel wieder internationale Flugtage statt.

Angesagt waren einige hochkarätige nationale und internationale Stars der Fliegerszene und regionale Flugzeugführer mit mehr oder weniger interessanten Maschinen.

Am Sonntag, d. 16.7.2006 nahmen an diesem Flugtag u.a. teil:
C-160 Transall der Luftwaffe (nur Static Display)
An-2 für Rundflüge
Jak-52
Beech D.17 Staggerwing
Baby Great Lakes
Bücker 181
Z-37 A
Z-42 MU
Z-43
Boeing PT-17
Diverse UL´s
Extra-300
Eurocopter EC-135
Robinson R-44
Modellflieger

Diese Liste zeigt, dass die Zeiten mit namhaften Flugzeugtypen (erst einmal) vorbei sind.
Modelle wie A-26 Invader oder auch Jet Provost sind sicher nicht mehr einfach auf einen Flugtag zu bekommen.
Aber es trotz alledem beruhigend zu sehen, wie sich eine regionale Szene bildet, die mit interessanten und bekannten Flugzeugmodellen auftritt.

Die Jak-52 ist in Magdeburg beheimatet und wird von einem aktiven Bundeswehr Piloten geflogen. Die Z-42/ Z-43 Staffel kommt aus Ballenstedt, die Piloten flogen vor 1990 in der LSK/LV der NVA L-39 und MiG-21.
Ebenfalls von einem Berufspiloten (Fokker 100) wird die Z-37A aus Gardelegen geflogen und demonstrierte neben dem Besprühen (der Landebahn mit Wasser ;) ) auch den Wasserabwurf zur Brandbekämpfung oder als Notabwurf.

Unablässig flogen die "Rundflieger" zwischen den jeweiligen Programmteilen. Das Programm selbst begann gegen Mittag nach der Eröffnung des Flugtages durch den Stendaler Oberbürgermeister Klaus Schmotz.
Dass die Fliegerei in Stendal einen hohen Stellenwert besitzt zeigt auch die hohe Besucherzahl. Trotz Hitze, Ferien- und Urlaubsbeginn war die Veranstaltung gut besucht. Die Veranstalter hatten auch ein großes Rahmenprogramm organisiert.

Zur Organisation des Flugtages kann man sagen, dass die Flüge reibungslos verliefen und auch die Kommentatoren Ihre Sache sehr gut machten. Dem "Gelegenheitsfliegerschauer" wurden Fachbegriffe anschaulich erklärt und Hintergründe erläutert.

Es gibt leider zwei negative Punkte anzumerken.
Für den interessierten Beobachter gab es zu wenig Möglichkeiten der freien Sicht auf Start/Landebahn und Displayachse.
Im Norwestteil des Platzes waren die Maschinen im Static im Wege, im Nordöstlichen Teil mit direkterem Blick auf die SLB leiderauch Zäune, zelte, Aussteller usw. . Hier sollte der Veranstalter doch den Besuchern etwas entgegenkommen. Desweiteren, ich hatte mir einen relativ guten Platz am Rollweg zur SLB gesucht, liefen leider während der gesamten Veranstaltung einige Dutzend Menschen vor der Besucherlinse (und meiner) auf den Grasflächen herum.
Vielleicht kann man da beim nächsten Male doch etwas klarer trennen, wer nicht als Pilot auf dem Weg zu seiner Maschine ist, sollte doch hinter den Absperrungen bleiben. Oder es werden Presseplätze  geschaffen..
Aber wenn Presseplätze, dann bitte südlich der SLB.
Leider, und momentan nicht anders zu lösen, hat man während der gesamten Veranstaltung Gegen- und Toplicht.
Ihr seht es an den Bildern, aber die Sonne kann ich nicht drehen..

Kommen wir zu den angekündigten Highlights:
Klaus Schrodt mit Extra-300 und das Wingwalking Team um Peggy Kraintz.

Zu Klaus Schrodt ist wohl kaum was zu sagen, absolutes Top Programm, selbst beim Überflug vor der Landung.
Ich bin dagegen kein Fan vom Rumturnen auf Fliegern. Keine Frage, ich habe gehörigen Respekt vor dieser Leistung, aber das Flugbild allein  der Stearman wäre auch o.k.. 

Zwischendrin machte ich, wie üblich, einen Abstecher in die Umgebung. Ich möchte mich hier noch einmal auf diesem Wege für die nette Unterhaltung (vor Halle 2?) und die Fotografiermöglichkeit bedanken.
Nicht jeden Tag bekommt man Infos aus erster Hand über den Platz und dessen jüngere Geschichte.
Vielleicht kann man auf diesem Wege den Kontakt noch ausbauen, interessieren mich doch die WGT Liegenschaften ganz besonders..
          
Zeit für ein Fazit:

Eine schöne Veranstaltung in der Heimat, hoffentlich in zwei Jahren wieder und vielleicht dann mit noch mehr höchst interessanten
Luftfahrzeugen?