Airshows

Der zweite Teil des Berichts zum Tag der Bundeswehr in Fritzlar soll die Maschinen im Static zeigen. Kurz einmal zurück zur Vorbereitung der Veranstaltung. Diese lief schon einige Zeit vorher, eine Autobahn sollte gesperrt werden - dafür als Parkplatz herhalten. In Fritzlar selbst gab es kaum Parkplätze. Eine Sache hatten die Veranstalter leider vergessen: Nicht jeder Besucher kam an diesem Tag von weither gefahren. Die Auffahrten zur Autobahn in der Nähe der Stadt waren leider gesperrt, genauso wie die Zufahrten in die Stadt. 
Aber wo denn dann hin? Es fehlte ein Parkleitsystem, das Briefing der Soldaten vor Ort schlecht ausgeführt. Leider konnte der Besucher dadurch viel Zeit verlieren, denn der Flugplatz füllte sich schnell. Erstaunlicherweise waren genug Möglichkeiten zur Nahrungsversorgung vorhanden, so stellte sich schnell ein Volksfestfeeling ein. 

Zum Glück, denn wenn jeder Besucher auch noch hätte Fotos machen wollen, die Hubschrauber wären noch dichter belagert.

 

Schwierig also, Fotos ohne Besucher zu schießen. UH-60A, US Army, 89-26163

Manchmal mehr, manchmal weniger möglich. UH-1D, 71+84

Tiger zum Ersten, 74+25

und die 74+25 von hinten.

unverwüstlich und bald einer der ältesten Hubschraubertyp im Bestand: CH-53G, 84+50

Fast brandneu dagegen die EC-135T1, hier 82+65

Einige ältere Bo-105P1 standen in Folge, die bunte 86+49 aus Celle,

Ebenfalls Bo-105P1, 86+70

und die Traditions-Bo-105P1, 87+51, Abschiedsbemalung KHG-36 Fritzlar aus 2014.

Dazu gesellten sich ganz alte Veteranen des Herres, Gazelle SE.3130 76+74

Und der UH-1D 72+78, frisch lackiert

Äußerlich wie neu!

Wieder zurück zu den aktuellen Modellen, EC-135T1, 82+60

Und sein Typnachfolger EC-145 der hessischen Polizei (D-HHEB)

Die Polizei hat auch Ihren einzigen Flächenflieger dabei, Vulcanair P68 TC Observer, D-GHEA

Das zweite Flugzeug auf diesem Event, na klar, C-160D Transall 50+75, darf nicht fehlen, aber auch hier sind die Tage gezählt. 

Der zweite ausgestellte UHT Tiger, die 74+46 in einer anderen Bewaffnungsvariante

Zum Schluss ein Abschiedsbild aus Fritzlar, Bo-105P1 mit Dom und abgelaufener Uhr!

Vielen Dank für dieses Event, vielen Dank auch allen Helfern und Diensthabenden rund um den Tag der Bundeswehr. Wir kommen gern wieder!