Airshows

Sliac00

Das Slowakische Internationale Air Fest 2017, kurz SIAF lockte wieder Tausende Besucher in den mittelslowakischen Ort Sliac bei Zvolen. Da wollen wir doch dabei sein! 2 Tage Anreise, egal, erlaubt ist, was gefällt! Lohnt sich das? Dazu am Schluss mehr.

Sliac01

F-16D, 4081, Polish Air Force

In Sliac sind die letzten slowakischen Kampfflugzeuge stationiert. Aktuell sind das noch einige L-39 und MiG-29. Aber der Flugplatz ist groß, modernisiert und reichlich abgeschirmt.
Wenn man sich den Platz ansieht, fällt die Nord-Süd Ausrichtung auf. Diese Lage ist sicher auch den umgebenden Bergketten geschuldet, der Anflug erfolgt meist aus südlicher Richtung. So ist es denn auch möglich, die Ankunft der fliegenden Gäste zu fotografieren, sinnvoll aber erst ab ca. 14:00 Uhr mit der Sonne im Rücken.
Auf der Airshow selbst sieht es genau anders herum aus. Die Publikumsflächen befinden sich östlich der Bahn, also Gegenlicht ab Mittag mit Anflug aus der Sonne. 
Alles machbar, wenn genug Zeit vor Ort vorhanden ist. 

Sliac02

KC-130H Hercules, 31-53, Spanish Air Force  

Wer jetzt aber dachte, man stellt sich einfach auf den Acker im Süden - getäuscht! Der Bauer hat etwas dagegen. Pünktlich zu SIAF muss er seine Äcker pflügen.... Aber man ist gut zu Fuss, kann dem Traktor gut ausweichen. So entstehen trotzdem brauchbare Anflugfotos. 

Sliac 03

Saab JAS-39D Gripen, Hungarian Air Force

Sliac04

PA-200 Tornado ECR, Deutsche Luftwaffe

Ganz interessant ist dabei das Landeverhalten. Einige Maschinen "rauschen" einfach rein, bei anderen gibt es teils mehrere Überflüge über die Bahn, um die Gastgeber zu begrüßen. Bislang alles Gäste für´s Static. Dazu kommen die Abnahmeflüge für die Airshow selbst, diese eher westlich des Platzes. 

Sliac05

Eurofighter Typhoon, 7L-WC, Austrian Air Force

Einer dieser Kandidaten, die 7L-WC aus Österreich, leider sehr hoch und weit weg, mehr noch in der Show selbst als im Training.

Sliac06

MiG-29AS, 0921, Slovakian Air Force

Für sie kommt man nach Slovakia, die MiG-29. Am Himmel ausserhalb der Slowakei ist sie kaum noch zu sehen, Airshowteilnahmen werden regelmäßig gecancelt. Für uns zeigte sich die Pixel-MiG aber von Ihrer schönsten Seite. Über die Tarnung selbst kann man natürlich streiten. 

Sliac07

Kunstflugformation Al Fursan

Recht neu ist das Kunstflugteam Al Fursan aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Trotz gleicher Maschinen wie die Frecce Tricolore (MB-339NAT), ähnlichen Manövern und Choreografie, mehr als einer Frecce Kopie. Auch hier steht am Ende der Darbietung das mit Rauch gezeichnete Herz am Himmel, allerdings ohne Pfeil. 

Sliac08

Supermarine Spitfire, TEI84, B-9N

Sliac09

L-159 ALCA, 6053, Czech Air Force

Oben ein echter Brite, darunter ein nachgemachter, zumindest optisch. Die L-159/ 6053 zeigt sich aktuell im Gewand einer Spitfire.  Zusammen mit der 6054 im Display, jeweils zum Ende des Tages. 

Sliac11

Sliac10

E/F-18A, 15-26, Spanish Air Force. 

Der Opener am Samstag, die spanische E/F-18A. Ein beeindruckendes Display, gut sichtbar in der Vormittagssonne. Gerade im unteren Bild, ein schneller Überflug nahe der Überschallgeschwindigkeit, wird die Dynamik sichtbar. Die E/F-18 würde von mir die Auszeichnung "Displaysieger" bekommen.

Sliac12

Sliac16

Sliac17

Als Formation des Tages schreiben sich aber die Hausherren ein.
Alles was in Sliac fliegt, durfte in die Luft. Am Ende waren es 3 MiG-29 (1 MiG-29UBS, 2 MiG-29AS) und 2 L-39. Im mittleren Bild sind die MiG-29 5304, 2123, 6728 und L-39 5301 zu sehen, die L-39 5302 flog weiter aussen.
An anderen Tagen waren auch die 0921 und 6526 in der Luft, somit also fast die Hälfte der vorhandenen MiG´s.  

Sliac13

Fokker DR I Replica, OK-UAA90

Sliac14

Sopwith Strutter 1 1/2 Replica, OK-NUP01

Es geht mit weniger Krach! Tschechische Nachbauten von WK I Flugzeugen lieferten sich ein Battle.
Ein wenig Rauch und Feuer am Boden wurde zusätzlich geboten. Geflogen wurde auf einer kleineren Fläche vor den Zuschauern, daher wird die Masse der Gäste davon wenig mitbekommen haben. Wir haben aber Bilder davon, auch in der Galerie!

Sliac21

Weiter geht es mit ein wenig mehr Schall in der Luft, groß angekündigt wurde ein B-52 USAF Überflug über die Bahn von Sliac. Der fand statt, mehr aber nicht. Sehr enttäuschend. 

 Sliac20

Airbus A380, F-WWOW, Airbus Industries

Ganz anders dagegen der A380 von Airbus Industries. 3 An- und Überflüge, enge Kurven, fast ein A380 zum Anfassen. Auch hierzu: Sehr beeindruckend! Ich frage mich nur, wie haben die den nach Sliac bekommen? Kaufabsichten spielen wohl kaum eine Rolle.   

Sliac24

Tu-154M, OM-BYO, Slovak Government Flying Service

DAS eigentliche Highlight des SIAF 2017 war aber doch der Abschiedsflug der letzten Tu-154 aus Westeuropa. Sie soll danach im Museum in Kosice ausgestellt werden. Wo kann man noch Tu-154 sehen? In Russland, aber nur beim Militär/Regierung, in China und in Nordkorea. Nun, Nordkorea liegt aktuell nicht auf meiner "must-see" Liste...
Für die Tu-154 allein lohnte sich die weite Anreise. OM-BYO - wir sehen uns in Kosice!   

Sliac25

Airbus A319CJ, OM-BYA, Slovak Government Flying Service

Der Nachfolger, leider "nur" ein Airbus. Aber sehr dynamisch geflogen. Zusammen mit der Tu-154 und dem A319 wurde die Fokker 100, OM-BYB gezeigt. 
Eigentlich auch ein Oldtimer, die Fokker 100. Nur 3 Jahre jünger als die Tu-154 fliegt die OM-BYB nun seit einem Jahr als VIP Flugzeug in der Slowakei. Bilder davon erscheinen in der Galerie.

Sliac26

MiG-29AS, 0921, Slovakian Air Force

Das letzte Bild gehört natürlich der MiG-29. Hoffentlich fliegt sie noch einige Jahre, bis 2019 scheint´s ja gesichert. 
Nun zum Fazit, lohnt sich die Reise in die Slowakei zur Airshow? 
Wenn man etwas Zeit mitbringt, beweglich (mit Fahrzeug) ist und keine Angst vor mehreren Zehntausend Besuchern hat, dann ja.
Es lohnt sich aber nur soweit, wie auch MiG-29 & Co noch fliegen. Zu einer Gripen fallen mir momentan wenig Gründe ein, nach Zvolen zu fahren. 

Weitere Bilder SIAF 2017 in unserer Galerie!

  • 7L-WG, Eurofighter Typhoon
  • Zugriffe: 15
  • Aufnahmeort: Sliac
  • IATA-Code: SLD
  • ICAO-Code: LZSL
  • Airline/LSK: Bundesheer Österreich
  • OK-NUP, Sopwith 1 1/2 Strutter Replica
  • Zugriffe: 12
  • Aufnahmeort: Sliac
  • IATA-Code: SLD
  • ICAO-Code: LZSL
  • Airline/LSK: Privat
  • 5302, L-39
  • Zugriffe: 12
  • Aufnahmeort: Sliac
  • IATA-Code: SLD
  • ICAO-Code: LZSL
  • Airline/LSK: Czech Air Force
  • N540XX, MXS MX Aircrafts
  • Zugriffe: 13
  • Aufnahmeort: Sliac
  • IATA-Code: SLD
  • ICAO-Code: LZSL
  • Airline/LSK: Privat
  • 31-53, KC-130HNew
  • Zugriffe: 6
  • Aufnahmeort: Sliac
  • IATA-Code: SLD
  • ICAO-Code: LZSL
  • Airline/LSK: Spanish Air Force
  • 0921, MiG-29
  • Zugriffe: 14
  • Aufnahmeort: Sliac
  • IATA-Code: SLD
  • ICAO-Code: LZSL
  • Airline/LSK: Slovakian Air Force
  • 88-032, F-16ANew
  • Zugriffe: 7
  • Aufnahmeort: Sliac
  • IATA-Code: SLD
  • ICAO-Code: LZSL
  • Airline/LSK: Turkish Air Force
  • 9238, Saab JAS-39C Gripen
  • Zugriffe: 13
  • Aufnahmeort: Sliac
  • IATA-Code: SLD
  • ICAO-Code: LZSL
  • Airline/LSK: Czech Air Force
  • 7L-WC, Eurofighter TyphoonNew
  • Zugriffe: 6
  • Aufnahmeort: Sliac
  • IATA-Code: SLD
  • ICAO-Code: LZSL
  • Airline/LSK: Bundesheer Österreich