Luftfahrtmuseen

Viele Luftfahrtbegeisterte kennen Bückeburg wahrscheinlich als Heimat der Heeresfliegerwaffenschule und Erprobungsplatz des neuen NH-90. Jedoch bietet die kleine Stadt am Rande des „Weserberglandes“ mehr. Darunter das im 12. Jahrhundert erbauten Schloss mit seiner grandiosen Parkanlage oder das zur damaligen Zeit größte Mausoleum Europas.

Nicht ganz so alt, aber ebenso Sehenswert ist das zentral gelegene Hubschraubermuseum zu Bückeburg. Inmitten der gepflegten Altstadt gelegen, dient ein den Bedürfnissen angepasstes Fachwerkhaus, auch bekannt als Burgmannshof, als Mittelpunkt der liebevoll aufgebauten Ausstellung.
Nachdem die Renovierungsarbeiten abgeschlossen waren, zog die vom Kurator Werner Noltemeyer auf dem Heeresflugplatz Achum geschaffene Sammlung 1970 an ihren heutigen Standort.
Bereits 10 Jahre später konnte die Eröffnung des neuen Anbaus gefeiert werden um die weiteren Exponate, des stetig wachsenden Museums, beherbergen zu können.

Weiterführende Informationen, Öffnungszeiten und Anfahrtswege finden Sie natürlich auf der Homepage des Hubschraubermuseums.

 
hubschraubermuseum.de 

Image
Der Museumsanbau fügt sich harmonisch ins Bild der Altstadt

 

Image
Recht auffällig ist diese Bo-105 unmittelbar in der Nähe des Rathauses.

 

Image
Die Geschichte der Heeresflieger kommt natürlich nicht zu kurz.

 

Image
Focke-Wulf Fw61, 1936