Streitkräfte


Jagdfliegergeschwader 2 – JG-2 – „Juri Gagarin“


-         Standort Trollenhagen/Neubrandenburg
-         Oktober 1952
Aufstellung als 3. Regiment in Bautzen/Sachsen,
Ausbildung auf Jak-18 und Jak-11
-         01.12.1953
Umbenennung in 3.Abteilung des Aeroklubs Cottbus
-         01.12.1954
Bezeichnung als 2. Kommando des Aeroklubs Cottbus
-         Ende 1954
Verlegung zum Standort Rothenburg/Görlitz
-         1956
Flugzeugtechnik: MiG-15 / MiG-15 UTI
-         01.03.1957
Als Fliegergeschwader 2 der 1. Fliegerdivision mit Stab in Cottbus unterstellt
-         1957
Flugzeugtechnik: MiG-17 / MiG-15 UTI
-         01.01.1961
Umbenennung in Jagdfliegergeschwader 2 (JG-2)
-         Oktober 1961
Verlegung zum Standort Trollenhagen/Neubrandenburg und Eingliederung
in die 3.LVD (Luftverteidigungsdivision)
-         1966
Übernahme einer Staffel MiG-17 PF vom JG-3
-         1967
Einführung MiG-21 PFM und MiG-21 U
-         1972
Zuführung MiG-21 SPS/K und MiG-21 US
-         November 1987
Aussonderung MiG-21 PFM, Übernahme weiterer MiG-21 SPS vom JG-1
-         1989
Übernahme von MiG-21 M aus dem aufzulösenden JG-7, zu verschrottende
MiG-21 SPS werden ausgesondert
Das JG-2 war für eine perspektivische Ausrüstung mit MiG-29 vorgesehen.
           
Flugzeugbestand per 30.09.1990
-         12 MiG-21 SPS-K
-         31 MiG-21 M
-           8 MiG-21 UM
 
{ads2}