Streitkräfte

Die ursprünglich für den 03.08.2004 geplante Überführung der letzten MiG-29 nach Bydgoszcz (EPBY) mußte aufgrund schlechten Wetters am Zielort auf den 04.08.2004 verschoben werden. Doch am 4.August hieß es dann endgültig Abschied nehmen von den Fulcrums.

Image 

Die 29+04, 29+05, 29+10, 29+12, 29+18, 29+20, 29+23 & 29+25 traten als letzte MiG-29 der Luftwaffe die Reise nach Polen an. 33.500 Flugstunden wurden auf der Fulcrum bei der NVA und Luftwaffe erflogen, der Pilot mit den meisten Flugstunden wurde OTL Sadzulewski mit 1557 Stunden. Zahlreiche Kommandos waren in Laage zu Gast um gegen die Fulcrums anzutreten, daruntern Staffeln aus den USA, Großbritannien, den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Ungarn, Schweden, Finnland, Schweiz u.a.! Neben zahlreichen Verlegungen nach Decimomannu verlegte die 731 fünf Mal (1999-2003) nach Nordamerika um an Übungen wie Maple Flag & Red Flag teilzunehmen.

Image
Neun Fulcrums in Reih und Glied...
Image
...bereit für den Flug nach Bydgoszcz/Polen.

Image

Image
29+23 MiG-29GT
Image
29+18 MiG-29G

Image

{ads2}

Image
29+20 MiG-29G. Die Sonderlackierung hatte die Maschine im Sommer 2001 erhalten, anläßlich des Tages der offenen Tür mit Flugbetrieb der am 25.08.2001 beim JG73 in Laage stattfand.

Image

Image
29+12 MiG-29G
Image
29+10 mit den Zusatztanks wie sie für Verlegungen in die USA und nach Canada benutzt wurden. Insgesamt wurden sieben Einsitzer für die Nutzung dieser Tanks umgerüstet. Ursprünglich sollten alle MiG-29 umgerüstet werden was jedoch aus Geldmangel nicht möglich war.
Image
Zahlreiche Widmungen zierten die 29+01!

Image

Image

Image
Die 29+10 trug bis zum Schluß die Sonderlackierung welche sie anläßlich der letzten Verlegung der MiG-29 der Luftwaffe in die USA & Kanada erhielt (Fulcrum Farewell Tour 2003).

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Image
Die 29+18 und 29+23 verließen als letzte Maschinen den Flugplatz Laage. Mit der Landung in Bydgoszcz war das Kapitel MiG-29 bei der Luftwaffe beendet.

Eine Schilderung der Ereignisse aus Sicht eines Piloten gibt es bei fabulousfulcrums.de im Bereich Geschichte!

Wie es mit den MiGs weiterging? Einfach auf das Patch klicken!

Unsere MiGs in Polen

 

{ads2}