Vermischtes

Im RAAF (Royal Australian Air Force) Musem in Point Cook (nahe Melbourne) befindet sich derzeit eine De Havilland Mosquito PR Mk XVI in der Restauration. Es handelt sich um die Maschine mit der Kennung A52-600. Es ist weltweit die einzige  verbliebene RAAF Mosquito die im Kampf eingesetzt wurde und die letzte noch vorhandene Mk XVI.

Die Restaurierung stellt das Museum vor eine grosse Herausforderung da einige Teile des Flugzeuges fehlen oder komplett zerlegt sind.

Image 

Die Geschichte der A52-600

Gebaut wurde die Maschine in Hatfield, Grossbritannien als NS631 1943/44. Es war eine von 12 PR Mk XVI Mosquitos die für die RAAF bestimmt waren und sie traf im Dezember 1944 im No 2 Aircraft Depot in AAF Richmond ein. Nach dem Zusammenbau und Testflügen wurde die A52-600 der No 87 (Reconnaissance) Squadron zugeteilt. Diese war zu dem Zeitpunkt in Coomalie Creek (Northern Territory) stationiert.

1945 wurden mit der A52-600 mehr als 20 Fotoaufklärungsflüge über von Japan besetzten Gebieten geflogen.

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde die 600 noch bis 1947 eingesetzt, hauptsächlich für Flüge zur Vermessung und Kartografierung Australiens, bevor sie mit 321,8 Flugstunden für fluguntauglich erklärt wurde.

Anschliessend diente das Flugzeug als Ausbildungsgerät an der Air and Ground Radio School in Ballarat.

{ads2} 

1954 wurde die Mosquito zum Verkauf angeboten und wurde von einem Orchardist in Mildura gekauft. Er hatte Schwierigkeiten mit dem Transport und um diesen zu erleichtern, trennte er die Flügel und den hinteren Teil des Luftfahrzeuges mit einer Kettesäge! ab. Zuerst versuchte er die Maschine für landwirtschaftliche Zwecke einzusetzen, verwandelte sie dann jedoch in ein Spielhaus für seine Kinder.

1996 wurde die A52-600 von Mr Pearce Dunn für das Warbirds Aviation Museum in Mildura gekauft. Er wollte die Mosquito restaurieren, was die Möglichkeiten des Museums jedoch überstieg. Es wurden lediglich kleinere Reparaturen durchgeführt und die Maschine eingelagert.

1983 wurde sie an eine Gruppe verkauft die dieses Flugzeug wieder in einen flugfähigen Zustand versetzen wollten. Doch nichts geschah.

1987 ging die 600 an die RAAF und wurde in Laverton gelagert, bevor sie für eine Restaurierung nach RAAF Richmond transportiert wurde. Trotz einiger Fortschritte konnte auch in Richmond das Projekt nicht in die Tat umgesetzt werden, da die Abteilung für historische Luftfahrzeuge in Richmond geschlossen wurde, woraufhin die 600 nach Point Cook ins RAAF Museum kam.

{gallery}Museen/Australien/MosquitoProject{/gallery}

{ads2}