Vermischtes

Roger Seroo und Ton van der Zeeuw und ihr Team luden alle Interessierten am 21. Mai 2006 zu ihrem Fototag nach Weeze ein. Dort präsentierten sie im ehemaligen QRA-Bereich der Britischen Luftwaffe ihre in mühevoller Kleinarbeit restaurierten Maschinen:

Lockheed F-104G Starfighter, c/n 8001

Hierbei handelt es sich um die erste von Fokker in Lizenz gebaute F-104G
für die Bundesrepublik Deutschland. Während ihrer aktiven Zeit erhielt
sie die Kennungen KG-101, BF+245 und 23+27, bevor sie 1976 in Fassberg außer
Dienst gestellt wurde. Nach einem Umweg über das Bevrijde Vleugels Museum (Niederlande) kam sie schließlich 2004 nach Weeze.

Lockheed F-104G Starfighter, c/n 9095

1964 begann ihre Dienstzeit bei der Belgischen Luftwaffe in Beauvechain als FX-52. Dort wurde sie 1983 nach mehr als 3000 Flugstunden außer Dienst gestellt und in Koksijde eingelagert. Nach einigen Weiterverkäufen landete sie auf dem Rücken eines Tiefladers im Frühjahr 2005 in Weeze. Als Neuzugang benötigt sie wohl den meisten Aufwand, denn ihr eindrucksvoller Werdegang spiegelt sich in ihrem äußeren Zustand wieder.

Mikoyan-Gurevich MiG-21M, c/n 962008

Bis 2003 war diese Maschine bei der 10. elt (Taktischen Staffel) der Polnischen Luftwaffe im aktiven Einsatz. Über einen holländischen Werkstattbesitzer gelangte sie nach Weeze, wo sie heute im Rahmen eines „Military Pilot Traing“ Programm Interessierten Einblicke in die Ausbildung zu einem Jetpiloten verspricht.
Als Gäste landeten gegen 11:45 Uhr vier Piaggio P-149 (D-EGIT, D-EERP, D-EFTU, D-EEGD) wobei die Ankunft einer Yakovlev-52 der Yakkes Stiftung aufgrund technischer Schwierigkeiten abgesagt werden musste. Am frühen Nachmittag erreichte noch eine Chipmunck den Flugplatz und wurde, nach einem Vorbeiflug, ebenfalls in den QRA-Bereich geschoben.

Eine kleine, aber feine Veranstaltung !

Image

Teil des ehemaligen QRA-Bereiches 

Image

Lockheed F-104G Starfighter, KG-101

Image

Lockheed F-104G Starfighter, KG-101