neueste Beiträge

  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Meilensteine in der Galerie

    In den Sommermonaten sind wir meist auf Flugplätzen unterwegs. Die Ausbeute stellen wir dann nach und nach in die Galerie ein. So ist der veröffentlichte Bestand dort auf über 8.000 Fotos gewachsen.In den ersten 2 Monaten des Jahres 2019 habt mehr...
  • 1
EADS Defence Electronics liefert elektronische Kernkomponenten für das Selbstschutzsystem des Eurofighter EuroDASS, das die Überlebensfähigkeit des Kampfflugzeugs in militärischen Einsätzen erhöht. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, hat EADS Defence Electronics einen Auftrag im Wert von 260 Millionen Euro für die Lieferung hochspezialisierter Komponenten für die 236 Flugzeuge der zweiten Tranche des Vier-Nationen-Projekts erhalten.

"Gegen die vielfältigen Bedrohungen in den heutigen Einsatzszenarien bietet ein effizientes Selbstschutzsystem wie EuroDASS ein Höchstmaß an Schutz für das einzelne Flugzeug und die Besatzung," erklärte Bernhard Gerwert, Leiter der Business Unit EADS Defence Electronics. "Zusammen mit dem schon im Dezember 2004 eingegangenen Auftrag für das CAPTOR-Radar der Tranche 2 sichert das Eurofighter-Programm an den Standorten von EADS Defence Electronics hochqualifizierte Arbeitsplätze bis ins Jahr 2012 hinein".

 

Im Konsortium EuroDASS (DASS = Defensive Aids Subsystem) arbeitet EADS Defence Electronics zusammen mit den Electronic Warfare-Spezialisten der Eurofighter-Nationen, den Firmen Selex (vormals BAE Systems) in Großbritannien, Elettronica in Italien und Indra in Spanien.

EuroDASS besteht aus einem integrierten Radarwarner und Radarstörsender (ESM/ECM) und einem Warnsystem vor anfliegenden Lenkflugkörpern, die von einem zentralen Selbstschutzcomputer (Defensive Aids Computer – DAC) gesteuert werden und mit einem Täuschkörper-Subsystem (Chaff/Flare) zusammenwirken. Das Selbstschutzsystem des Eurofighter arbeitet mit den neuesten Hochfrequenz- und Digitaltechnologien, die in Echtzeit eine präzise Detektion von Bedrohungen und das Einleiten von Gegenmaßnahmen ermöglichen. Dabei warnt EuroDASS den Piloten vor Boden-Luftraketen-Radarstellungen, gegnerischen Flugzeugen, Flugkörpern im Anflug auf das eigene Flugzeug sowie Luftraumüberwachungsradaren. Mögliche Gegenmaßnahmen sind das Stören oder Täuschen von Radaren und radargesteuerten Flugkörpern sowie die Auslösung von Täuschkörpern und das Einleiten von Ausweichmanövern.

Defence Electronics (DE) ist das Electronic Warfare House der EADS mit reichhaltiger Erfahrung auf dem Gebiet der Elektronischen Kampfführung und vor allem des elektronischen Selbstschutzes von Flugzeugen, Schiffen und Fahrzeugen. So ist DE unter anderem verantwortlich für das Selbstschutzsystem des A400M-Transportflugzeugs sowie der Helikopter NH90 und Tiger. EADS Defence Electronics beschäftigt cirka 3.500 Mitarbeiter in vier Ländern. Hauptstandorte in Deutschland sind Ulm, Friedrichshafen und München-Unterschleißheim.

Defence Electronics (DE) ist ein integrierter Geschäftsbereich der Defence & Security Systems Division (DS) der EADS. Mit einem Umsatz von rund € 5,4 Milliarden im Jahr 2004 und etwa 23.000 Mitarbeitern in zehn Ländern bündelt DS die wesentlichen Verteidigungs- und Sicherheitsaktivitäten der EADS. Die Division bietet integrierte Systemlösungen für die neuen Herausforderungen der Streitkräfte und Sicherheitskräfte an. Sie ist in den Bereichen Militärflugzeuge, Lenkflugkörper, Aufklärung und Überwachung (ISR) mit bemannten und unbemannten Flugzeugen (UAVs), Gefechtsführungssystemen, Verteidigungselektronik, Sensorik und Avionik, sowie den dazugehörigen Dienstleistungen tätig.

Quelle: eads.net

Galerie

20171122154209 Bc99b0d9 2s
332
18.09.16
20180416182905 97b67d29 2s
115
15.04.18
20171219155625 9d54d8fa 2s
213
07.10.17