neueste Beiträge

  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Die Airline Air Europa gab heute bekannt, dass sie ihre Bestellung über 10 A350-800 mit Option für zwei weitere Flugzeuge bestätigt hat, die im Zeitraum zwischen 2010 und 2012 ausgeliefert werden sollen. Der Vertrag wurde Ende Dezember unterzeichnet. Außerdem wird Air Europa drei A350 vom Leasing-Unternehmen GECAS leasen. Die spanische Linienfluggesellschaft verpflichtete sich im Dezember 2004 als erste Airline zum Kauf des neuen Airbus-Langstreckenflugzeugs mit 250 bis 300 Sitzen. Inzwischen liegen 172 Bestellungen und Kaufverpflichtungen von 13 Kunden für das neue Flugzeug vor.

Im Rahmen ihrer Flottenmodernisierung hat Air Europa bereits eine A340-200 geleast und einen Leasing-Vertrag für vier weitere A330-200 unterzeichnet, von denen die ersten im März 2006 ausgeliefert werden sollen.

 

Die von Air Europa georderten A350 werden mit Genx-1A-Triebwerken ausgerüstet und erhalten eine Zweiklassenkabine, die sich durch einen bemerkenswert hohen Passagierkomfort auszeichnet. In der von Air Europa gewählten Konfiguration wird die A350-800 bis zu 253 Passagiere über Entfernungen bis zu 8 600 nm/15 900 km befördern. Die schnell wachsende Airline wird die A350 für ihre Transatlantikflüge von Spanien nach Nord- und Südamerika einsetzen.

„Mit diesem Vertrag wird eine der modernsten Airlines in Europa in den Genuss der weltweit modernsten Flugzeuge kommen. Unser Unternehmen wird so in der Lage sein, seine Wachstumsstrategie weiter fortzusetzen”, erklärte Juan Jose Hidalgo, Executive President der Globalia Group, der Muttergesellschaft von Air Europa. „Als Erstkunde für die A350 haben wir Pioniergeist bewiesen, und mit der A350 werden wir eine Pionierrolle in Sachen Reisekomfort übernehmen.”

Dr. Gustav Humbert, President und Chief Executive Officer von Airbus, unterstrich die Bedeutung dieses Geschäfts mit den folgenden Worten: „Dieser Vertrag mit unserem A350-Erstkunden ist für Airbus von besonderer Bedeutung. Air Europa war die erste Airline, die die Vorzüge eines Flugzeugs erkannt hat, für das inzwischen zahlreiche Bestellungen vorliegen. Dies ist ein weiterer Beweis dafür, dass die A350 die Flotten der Airlines für Langstreckenziele effektiv ergänzt.”

Air Europa ist bereits ein A340-Betreiber, der seine Widebody-Flotte in Kürze mit der A330 erweitern und von wichtigen Einsparungen bei den Betriebs-, Wartungs- und Schulungskosten profitieren wird. Da für die A350 die gleiche Typenberechtigung gilt, können A330-Piloten ohne zusätzliche Schulung auf die A350 wechseln.

Als jüngstes Mitglied in der Airbus-Familie von Großraumflugzeugen rundet die A350-800/900 die bisherige A330/A340-Produktpalette weiter nach oben ab und profitiert zugleich von der fortschrittlichen Technik der A380. Triebwerke der neuen Generation, neue Tragflächen und eine insgesamt leichtere Struktur, die zu rund 60 Prozent aus fortschrittlichen Werkstoffen besteht,
orgen für einen rund 12 Prozent niedrigeren Treibstoffverbrauch. Die moderne Winglet-Technologie trägt zu einer bedeutenden Verringerung des Treibstoffverbrauchs und somit zu einem umweltfreundlichen Flugbetrieb bei.

Quelle: eads.net

Galerie

20200303210206 0ffa06f2 2s
52
01.09.19
20191116175143 3a3c5dad 2s
88
30.08.19
20171122154209 4e682bda 2s
513
17.09.16