neueste Beiträge

  • Monino 2019

    Monino 2019

    Viele einleitende Worte zur Sammlung in Monino bei Moskau muss man nicht verlieren. Es ist bekannt, dass sich hier eines

    mehr...
  • MiGs in Achtubinsk

    MiGs in Achtubinsk

    Immer wenn ein Flugzeug in die militärische Nutzung in Russland und vormals in der Sowjetunion übernommen wird, findet eine ausführliche

    mehr...
  • Aviamuseum Kurgan

    Aviamuseum Kurgan

    Im Süden Russlands, kurz vor der Grenze zu Kasachstan liegt die Stadt Kurgan. Hier, in einem Zentrum der Schwermetallindustrie gibt

    mehr...
  • Tornados und Gripen

    Tornados und Gripen

    Um deutsche Tornados zu sehen gibt es Möglichkeiten. Aber nicht mehr ganz so viele. In zwei Geschwadern stationiert siehst Du

    mehr...
  • Eine Il-18 hat überlebt!

    Eine Il-18 hat überlebt!

    Ein seltenes Bild: eine neu lackierte und äusserlich komplette Il-18D ist in eine statische Ausstellung gegangen! Damit scheint eine weitere

    mehr...
  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Nach knapp vier Wochen Nachtflugtraining in Ørland (Norwegen) sind am Donnerstag, 2. März 2006, die sechs F/A-18 Hornet der Schweizer Luftwaffe zurückgekehrt.

Während der vom 6. Februar bis 2. März abgehaltenen Trainingskampagne "NIGHTWAY" flogen die 34 Piloten der Schweizer Luftwaffe - in zwei Tranchen - insgesamt rund 250 Einsätze bei Nacht. Die Piloten und die Bodencrew - 31 Personen - konnten dank dem intensiven Training ihre Erfahrung im Nachtflug nachhaltig ausbauen.

Die Schweizer Luftwaffe weilte heuer bereits zum siebten Mal in Norwegen, wo über dem Meer ein ideales Trainingsgebiet für solche Nachtflüge zur Verfügung steht. Um die Bevölkerung in unserem Land nicht übermässig dem Lärm auszusetzen, nimmt die Schweizer Luftwaffe den Mehraufwand dieser Auslandkampagne gern in Kauf.

Die rechtliche Grundlage für die Kampagne in Norwegen bildet ein Memorandum of Understanding (MOU) zwischen dem Königreich Norwegen und der Schweiz.

Quelle:
EIDG. DEPARTMENT FÜR VERTEIDIGUNG, BEVÖLKERUNGSSCHUTZ UND SPORT
Information

Galerie

20171122154209 C1c1a935 2s
358
16.06.07
20200502183302 21e553f1 2s
200
29.08.19
20180315204815 971f09ad 2s
836
02.09.17

Hier kannst Du JetJournal.net einmalig oder dauerhaft unterstützen.