neueste Beiträge

  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Ein Sommernachtstraum - Mit dem 21. Oktober 2006 wird die Sanierung der durch den Flughafen Rostock-Laage und das Jagdgeschwader 73"Steinhoff" gemeinsam genutzten Start- und Landebahn beendet sein.

Damit ist eines der interessantesten Bauprojekte des Landes, nämlich die Sanierung der Bahn ohne Unterbrechung planmäßiger Verkehre, vollendet.
Nach anfänglichen Sorgen des Flughafen Rostock-Laage über eine ursprünglich vorgesehene durchgehende Stilllegung der Start- und Landebahn über nahezu 10 Monaten, hatte es Anfang 2005 erheblichen Pressewirbel gegeben.

Das erfolgte Einvernehmen mit dem Verteidigungsministerium für eine Sanierung innerhalb der Nachtstunden und an den Wochenenden, kam letztlich den militärischen wie zivilen Interessen gleichermaßen entgegen. Damals unbekannter Nebeneffekt einer unterbliebenen Stilllegung, der amerikanische Präsident konnte 2006 kurzfristig landen!

Die Bauarbeiten bei Nacht, die durch den Betrieb für Bau und Liegenschaften (BBL M-V) geplant und koordiniert wurden, waren zweifellos die visuell spektakulärsten, längsten und gleichzeitig wohl unbekanntesten Sommernacht-Veranstaltungen im Land. Jede Nacht wurden zwischen 21.00 Uhr bis 06.00 Uhr morgens und an den Wochenenden von Freitagabend 22.00 Uhr bis Sonntag 10.00 Uhr ca. 65m mal 35m mit 70 schweren Baugeräten gleichzeitig saniert, so dass dann am Folgetag, jeweils ab 6:00 Uhr, wieder Flugzeuge starten und landen konnten. Die rund 11 Mio. EUR teure Baumaßnahme wurde trotz der Unterbrechungen durch den "Bush. Besuch" und den "Tag der Luftwaffe" in ca. 3,5 Monaten bei exzellenter und unkomplizierter Zusammenarbeit aller daran beteiligter Stellen ohne Zwischenfälle durchgeführt.
Bernd Blumenthal, Flughafen Rostock-Laage: "eine besonders professionelle und beeindruckende Baustelle".

Quelle: rostock-airport.de

Galerie

20180819155657 82c1eb67 2s
515
18.05.18
20180329191032 0bccdae6 2s
347
13.07.17
20180617214303 D971c94a 2s
494
28.04.18