neueste Beiträge

  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Meilensteine in der Galerie

    In den Sommermonaten sind wir meist auf Flugplätzen unterwegs. Die Ausbeute stellen wir dann nach und nach in die Galerie ein. So ist der veröffentlichte Bestand dort auf über 8.000 Fotos gewachsen.In den ersten 2 Monaten des Jahres 2019 habt mehr...
  • 1
Belgrad, Genf, Innsbruck, London City, Moskau, New York, Palma de Mallorca und Pristina - das sind die acht neuen bzw. zusätzlichen Strecken im Winterflugplan von Hamburg Airport. Er ist ab dem 29. Oktober 2006 gültig. Vor allem im Segment des preiswerten Fliegens finden Passagiere ein noch umfangreicheres Angebot, was das Reisen mit dem Flugzeug so attraktiv wie nie zuvor macht. Insgesamt verbinden 70 Fluggesellschaften Hamburg mit rund 120 Destinationen.

Flüge in alle Himmelsrichtungen ab Hamburg Airport
Für Passagiere, die dem Winter in Norddeutschland entfliehen möchten, bieten sich die neuen Strecken nach Palma de Mallorca mit Lufthansa und Pristina mit Germanwings an. Beide Verbindungen sind zum Schnäppchenpreis von unter 100 Euro für den Hin- und Rückflug zu bekommen. Wer lieber in die Ferne schweift, kann in Richtung Westen noch häufiger nach New York fliegen und in Richtung Osten nach Moskau. In Amerikas heimliche Hauptstadt hebt Emirates ab dem 29. Oktober 2006 täglich ab, und zwar zusätzlich zur bereits bestehenden Nonstop-Verbindung von Continental Airlines. Nach Moskau starten gleich zwei Airlines neu zum Winterflugplan: Lufthansa hebt viermal pro Woche zum Flughafen Sheremetyevo ab, Germanwings dreimal wöchentlich zum Airport Vnukovo. Für Städte-Liebhaber geht es mit Jat Airways neu nach Belgrad, Lufthansa hat jetzt auch London City und Innsbruck sowie das schweizerische Genf im An-gebot, das auch bei easyJet neu im Programm ist. Nach Belgrad geht es immer dienstags, donnerstags und samstags, während Lufthansa den City-Airport in London zwei-mal werktäglich anfliegt und zusätzlich einmal am Sonntag. Die Kranich-Airline startet zudem zweimal pro Woche nach Innsbruck und täglich nach Genf. In die schweizerische Metropole hebt auch easyJet zum Winterflugplan ab, und zwar ebenfalls täglich.

Emirates nimmt tägliche Nonstop-Verbindung nach New York auf

Emirates expandiert am Hamburg Airport: Seit dem 29. Oktober 2006 fliegt die mehrfach ausgezeichnete Fluggesellschaft täglich von Hamburg nach New York. Der neue Nonstop-Flug ergänzt die beliebte Nonstop-Verbindung von Emirates zwischen Hamburg und Dubai und macht somit eine ideale Ost-West-Verbindung Dubai-Hamburg-New York möglich. Auf den beiden Strecken von Hamburg nach New York und Dubai setzt Emirates Flugzeuge der Boeing 777-Serie ein.

Hamburg Airport und Emirates feierten den ersten Emirates-Jet nach New York mit einer großen Glückwunsch-Torte. Die Maschine mit Ausgangspunkt Dubai landete um 12.55 Uhr in der Hansestadt und setzte ihre Reise um 14.40 Uhr erstmals von Hamburg in Richtung New York fort. Zum Abflug gab es eine gewaltige Wasser-Fontäne der Flughafen-Feuerwehr. Zu den Feierlichkeiten kamen Gunther Bonz, Staatsrat der Behörde für Wirtschaft und Arbeit der Freien und Hansestadt Hamburg, Keith Longstaff, Senior Vice President Commercial Operations Europe, Emirates, Henry Hasselbarth, Vice President North and Central Europe, Emirates, und Michael Eggenschwiler, Sprecher der Geschäftsführung am Hamburg Airport.

„Die neue Verbindung von Emirates zwischen Hamburg und New York ist eine ganz hervorragende Ergänzung unseres Streckennetzes. Sie ist zudem eine große Chance für die Hansestadt Hamburg", sagt Michael Eggenschwiler. „Unsere Fluggäste profitieren zum einen von den beiden Direkt-Verbindungen nach New York und Dubai. Zum anderen gibt es nun die attraktive Möglichkeit für Passagiere aus New York oder aus Dubai, Hamburg als Stopover-Ziel zu besichtigen. Das gibt neue Impulse für den Tourismus in unserer wunderschönen Stadt."

Quelle: airport.de

Yesterday News

Heute vor 13 Jahren
Heute vor 14 Jahren
Heute vor 42 Jahren
Heute vor 68 Jahren
Heute vor 92 Jahren

Galerie

20181031124458 A3beb353 2s
127
18.02.18
20181107202656 1ebefc9e 2s
95
30.03.18
20180317153803 5016e38e 2s
233
30.05.17