neueste Beiträge

  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Das größte Verkehrsflugzeug der Welt, die A380 mit 555 Sitzen, hat erfolgreich eine Reihe von technischen Streckenerprobungsflügen absolviert, wobei dem Airbus-Flaggschiff auf jedem angeflogenen Flughafen ein begeisterter Empfang bereitet wurde. Die technische Streckenerprobung ist die letzte der Versuchsreihen, die für die Musterzulassung vorgeschrieben sind. Die Erteilung der „Type Certification" wird für Mitte Dezember erwartet.

Nach der letzten Etappe, die über den Nordpol führte, landete das Flugzeug mit der Seriennummer MSN002 heute um 13.30 Uhr Ortszeit (12.30 Uhr UTC) auf dem Flughafen von Toulouse. Die A380 war zu diesem letzten Abschnitt des Route Proving-Programms am        29. November um 4.25 Uhr Ortszeit (0.25 Uhr UTC) bei schwerem Schneefall im kanadischen Vancouver gestartet.

MSN002 flog im Rahmen des Technical Route Proving insgesamt 18 Tage lang mehrere Weltumrundungen und stoppte auf zehn Flugplätzen im asiatisch-pazifischen Raum. Die Maschine legte während des Versuchsprogramms in rund 152 Flugstunden insgesamt ca. 127 788 km/69 000 nm zurück und blieb dabei genau im Zeitplan. Die A350 wurde von Airbus-Besatzungen geflogen. Piloten der Luftsicherheitsbehörden EASA und FAA nahmen ebenfalls an der technischen Streckenerprobung teil und steuerten die A380 auf vier Streckenabschnitten selbst.

Ein besonderes Highlight des Programms war der Flug von Johannesburg über den Südpol nach Sydney, auf dem gezeigt wurde, dass die A380 Ultralangstrecken mit maximaler Nutzlast fliegen kann. MSN002 verließ Johannesburg in Südafrika mit ihrem maximalen Startgewicht von 555 Tonnen als das schwerste Flugzeug, das jemals vom O.R. Tambo International Airport in 1 680 Meter über dem Meeresspiegel gestartet ist - der Beweis für die ausgezeichneten Betriebseigenschaften der A380 auch auf Flugplätzen in großer Höhe. Nach einem Flug von   16 Stunden Dauer über 13 512 km/7 296 nm, in dessen Verlauf der Südpol umkreist wurde, landete MSN002 in Sydney.

Die technische Streckenerprobung hatte am 13. November mit vier Flügen begonnen, in deren Rahmen am 14. und 15. November Singapur und Seoul sowie anschließend am 18. und       19. November Hongkong und Narita (Japan) besucht wurden. Die dritte Reise führte das Flugzeug nach China, wo am 22. November in Guangzhou und am 23. November in Beijing und Shanghai Station gemacht wurde. Die vierte und letzte Route schließlich verlief rund um die Welt und über beide Pole mit Landung in Südafrika, Australien und Kanada.

Die A380 zeigte auf jedem Flughafen das erwartete Betriebsverhalten, womit der Nachweis erbracht wurde, dass der Airbus-Großraumjet entsprechend den normalen Betriebsverfahren von Fluggesellschaften abgefertigt werden kann. Die Tests umfassten Standardwartungsmaßnahmen am Flugzeug, Prüfungen seines Verhaltens sowie typische Betriebsvorgänge auf Flughäfen und die Demonstration der Kompatibilität mit diesen Abfertigungsverfahren. So wurden etwa Funktionen wie das Andocken von Fluggastbrücken, Reinigung und Catering sowie Betankung und Boarding überwacht. Die Fähigkeit zu automatischen Landungen wurde im Rahmen eines Rundflugs ab Johannesburg nachgewiesen.

Quelle: eads.net

Galerie

20190422135820 Cdab78cf 2s
45
14.07.18
20180501225024 3f3cb514 2s
224
28.04.18
20171122100530 B3d65d95 2s
176
18.09.16