neueste Beiträge

  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Die Flughafen Wien AG (FWAG) beabsichtigt, einen Anteil von 25,15 Prozent an der Flughafen Friedrichshafen GmbH (FFG) zu erwerben. Die Beteiligung soll im Zuge einer Kapitalerhöhung der FFG erfolgen. Auf Basis der nunmehr vorliegenden Absichtserklärung werden die beiden Unternehmen in den kommenden Wochen die Genehmigungen der zuständigen Gremien (Aufsichtsrat bzw. Gesellschafter-versammlung) einholen. Der Abschluss der Transaktion ist ? vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung - mit Ende des ersten Quartals 2007 geplant.

Der Bodensee-Airport Friedrichshafen liegt im Dreiländer-Eck zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz in einer der reichsten und dynamischsten Regionen Deutschlands. Die EUREGIO Bodensee zählt 3,7 Mio. Einwohner und erlebte in den vergangenen zehn Jahren ein Bevölkerungswachstum von 6 Prozent. Auch für die Zukunft wird ein weiterer Zuwachs mit Raten von 3,5 Prozent prognostiziert.

Der Flughafen selbst verzeichnete in den vergangenen Jahren ein beachtliches Wachstum. Die Gesamtpassagierzahl stieg von 2004 auf 2005 um 11,5 Prozent auf 596.089. Im Jahr 2006 waren es bereits 657.749 Fluggäste, was einem Plus von 10,3 Prozent entspricht. Der europaweite Durchschnitt liegt für die ersten 11 Monate des Jahres 2006 bei einer Zuwachsrate von 5,3 Prozent. Die wichtigsten Fluglinien sind Intersky ? mit Homebase Friedrichshafen -, Hamburg International,  Lufthansa, Ryanair und Icelandexpress.

„Der beabsichtigte Erwerb von 25,15 Prozent der Anteile am Bodensee-Airport Friedrichshafen ist eine strategische Beteiligung mit hohem Entwicklungspotential," freut sich Mag. Herbert Kaufmann, Vorstandssprecher der Flughafen Wien AG. „Zweistellige Wachstumsraten, ein hohes Wirtschaftswachstum und eine attraktive Tourismusregion sind ausgezeichnete Grundlage für die geplante Investition."

„Mit dem Flughafen Wien bekommen wir einen strategisch wichtigen Partner als Miteigentümer, der das dynamische Wachstum des Bodensee-Airports Friedrichshafen weiter beschleunigen wird," erklärt Dieter Hornung, Aufsichtsratsvorsitzender der FFG und Erster Bürgermeister der Stadt Friedrichshafen. „Um unser Wachstumstempo halten zu können, sind für die nächsten Jahre wichtige Investitionen in den Ausbau unserer Infrastruktur geplant", so Hans Weiss, Geschäftsführer der Flughafen Friedrichshafen GmbH. Mit Hilfe der Eigenkapitalzufuhr des neuen Gesellschafters Flughafen Wien AG könnten diese Investitionen rascher umgesetzt werden als ursprünglich vorgesehen. „Großes Potenzial für Synergien sehen wir darüber hinaus auch im gemeinsamen Marketing und Vertrieb", ergänzt Weiss. Der Flughafen Friedrichshafen rücke nicht nur ein Stück näher an Österreich heran, sondern auch an den Wachstumsmarkt Osteuropa.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter  http://www.fly-away.de/  und unter  http://www.viennaairport.com/

Quelle: viennaairport.com

Galerie

20180604214813 28e7b703 2s
373
28.04.18
20190413190018 936a624e 2s
187
19.05.18
20171122154209 3c8c755c 2s
319
18.06.16