neueste Beiträge

  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

2006 bestätigte Eurocopter seine Position als weltweite Nummer Eins im zivilen und halbstaatlichen Hubschraubermarkt mit Auslieferungen von insgesamt 381 neuen Militär- und Zivilhelikoptern. Der Hubschrauberhersteller stärkte seine Stellung als wichtige Marke und Division seiner Konzernmutter EADS mit einem Gesamtumsatz von 3,8 Milliarden Euro; dies entspricht einem Umsatzanstieg von 18 Prozent gegenüber 2005.

Der Auftragseingang wurde 2006 durch eine hohe Nachfrage nach neuen Modellen geprägt und steigerte sich auf 615 Neuhubschrauber im Gesamtwert von 4,89 Milliarden Euro (2005: 3,52 Milliarden Euro). Der Auftragsbestand erreichte Ende Dezember 2006 den neuen Rekordwert von 11 Milliarden Euro.

2006 erwirtschaftete Eurocopter 55 Prozent seines Umsatzes (1,78 Mrd. Euro) mit Serienhubschraubern, 31 Prozent (1,28 Milliarden Euro) im Kundenservice sowie 14 Prozent (0,44 Milliarden) mit Entwicklungs- und sonstigen Tätigkeiten.

49 Prozent des Umsatzes stammten aus Verkäufen ziviler und halbstaatlicher Produkte, 51 Prozent wurden mit militärischen Produkten erwirtschaftet. Der Exportanteil lag bei 57 Prozent - ein Beweis für den Erfolg von Eurocopters Strategie, in künftige Wachstumsmärkte zu expandieren.

Der Auftragseingang verteilte sich 2006 wie folgt auf Eurocopters Geschäftsfelder: Serienhubschrauber 58 Prozent, Kundenservice 31 Prozent, Entwicklungs- und sonstige Tätigkeiten 11 Prozent.

53 Prozent der 2006 verbuchten Aufträge betrafen militärische Produkte. Die Exportquote stieg auf ganze 71 Prozent.

Verteilung des Auftragseingangs über Serienhubschrauber nach Typen (in Stückzahlen):

  • EC120 Colibri 59
  • Familie Ecureuil/Fennec/EC130 257
  • EC135 107
  • Familie BK117/EC145 80
  • Familie Dauphin/Panther/EC155 40
  • Familie Super Puma/Cougar/EC225/EC725 29
  • NH90 43

 

 

 

 

Quelle: eads.net

Galerie

20200502182530 E16d556c 2s
23
29.08.19
20190416202505 2eec035b 2s
296
19.05.18
20180708181425 100be4ce 2s
701
28.04.18