neueste Beiträge

  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Am Flughafen Münster/Osnabrück konnte heute das neue Cargo-Terminal in Betrieb genommen werden. In Anwesenheit des Aufsichtsratsvorsitzenden der FMO Flughafen Münster/Osnabrück GmbH, Landrat Thomas Kubendorff, und Flughafengeschäftsführer Prof. Gerd Stöwer wurde das neue Gebäude in einem feierlichen Eröffnungsakt seiner Bestimmung übergeben.

Prof. Stöwer betonte: „Die Luftfracht ist neben dem Passagierverkehr das zweite, ebenso wichtige Standbein des Flughafens. Die jüngsten Entwicklungen mit einem Steigerungsrate von 15 % im Jahr 2006 zeigen das große Wachstumspotenzial in dieser Sparte des Airports." Auch der FMO-Aufsichtsratsvorsitzende Landrat Thomas Kubendorff begrüßte das Engagement des Flughafens und freute sich, dass derartige Maßnahmen sich auch auf den Jobmotor „Flughafen" der Region positiv auswirken.

Nötig wurde der Neubau aufgrund von Platzmangel in den ehemals genutzten Cargohallen. Das neue 3.200 m² große Gebäude, das östlich der heutigen Passagierterminals auf Höhe des Parkplatzes P5 in einer Bauzeit von nur sechs Monaten entstand, bietet neben einer Arbeits- und Lagerfläche von 2.500 m² auch zusätzlich auf 700 m² Büroräume auf zwei Etagen und optimiert die Arbeitsabläufe durch den Einsatz modernster Gebäudetechnik erheblich. Der Neubau mit einer Breite von 43 Metern und einer Länge von 70 Metern wurde in einer Paneelbauweise errichtet und fügt sich damit harmonisch in die Architektur des Flughafens. Durch den direkten Zugang zum Vorfeld kann zukünftig ein beachtlicher Zeitvorteil bei der Frachtabfertigung erreicht werden. Die Gesamtkosten für das Gebäude betrugen 2,5 Millionen Euro.

Hauptnutzer ist neben der FMO Cargo Services GmbH, einer Beteiligungsgesellschaft des Flughafens, auch der Zoll, der durch den Umzug nun räumlich noch enger mit der Frachtgesellschaft zusammen arbeitet.

Quelle: fmo.de

Galerie

20190908141306 97b30b30 2s
9
16.06.19
20180323213259 14d9c600 2s
330
30.05.17
20190801215512 F6c52472 2s
31
14.06.19