neueste Beiträge

  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Meilensteine in der Galerie

    In den Sommermonaten sind wir meist auf Flugplätzen unterwegs. Die Ausbeute stellen wir dann nach und nach in die Galerie ein. So ist der veröffentlichte Bestand dort auf über 8.000 Fotos gewachsen.In den ersten 2 Monaten des Jahres 2019 habt mehr...
  • 1

Die Unternehmer Dr. Lutz Helmig und Gerd Brandecker führen zwei deutsche Luftfahrtunternehmen zusammen und formen eine wachstumsstarke Airline Gruppe abseits der großen Linienfluggesellschaften und Low Cost-Anbieter: Die im Januar 2007 von Dr. Helmig erworbene DCA GmbH, Stuttgart (vormals DaimlerChrysler Aviation GmbH), wird mit der Cirrus-Gruppe, Saarbrücken, verbunden. Die im Eigentum der Familie von Dr. Helmig befindliche ATON GmbH, Fulda, übernimmt 51% der Gesellschaftsanteile an der neuen Gruppe und bringt DCA dort ein, der Unternehmer Gerd Brandecker übernimmt 49% und bringt die von ihm 1995 gegründete Cirrus-Gruppe ein. Über die Bewertung der Einzelgesellschaften wurde Stillschweigen vereinbart.

Ziel der neuen Gruppe ist es, sich mit DCA und deren Pendant Cirrus Aviation GmbH zu einem führenden Anbieter im europäischen Geschäftsreisesegment, der sog. Business Aviation, zu entwickeln. Die Zahl der eingesetzten Executive Flugzeuge liegt derzeit bei 29 und soll mittelfristig auf 33 erhöht werden. Davon unabhängig werden in einem zweiten Geschäftsbereich die Regionalfluggesell-schaften Cirrus Airlines und Augsburg Airways als stabiles Kerngeschäft mit Schwerpunkt auf dem deutschen Markt fortgeführt. Hinzu kommen Technik- und Schulungsaktivitäten. Beschäftigt werden insgesamt 1600 Mitarbeiter: 1400 bei der Cirrus Group, 200 bei DCA. Der Jahresumsatz aller Gesellschaften der neuen Airline Gruppe betrug im vergangenen Jahr 255 Mio. Euro, für 2007 sind 280 Mio. Euro geplant.

Es wurden zwei Holdinggesellschaften für das operative Geschäft und die Flugzeugfinanzierung geschaffen: Die operativen Gesellschaften sind unter dem Dach der AB Aero-Invest GmbH zusammengeführt. Die Vermögensgesellschaften zur Flugzeugfinanzierung wurden in die Aircraft Asset Management AAM GmbH & Co. KG eingebracht. Die ATON-Gruppe hält an beiden Gesellschaften jeweils 51%, Gerd Brandecker bzw. seine Beteiligungsgesellschaft Cirrus Holding GmbH hält 49%. Geschäftsführer der in Saarbrücken ansässigen Holdinggesellschaften sind Gerd Brandecker und Dr. Martin Kirchner, der zugleich Geschäftsführer der ATON GmbH ist.

Der Geschäftsbereich Business Aviation wird seinen operativen Sitz am Standort von DCA (ehemals DaimlerChrysler Aviation) in Stuttgart sowie am Standort von Cirrus Aviation GmbH in Saarbrücken haben. Der Geschäftsbereich Regionalflugverkehr wird operativ in Saarbrücken und München beheimatet sein.

Dezentral stationierte, maßgeschneiderte Business Aviation Flotte
„Es schließen sich zwei starke Partner zusammen“, erklärte Dr. Martin Kirchner anlässlich der Vorstellung der neuen Airline Gruppe im europäischen Luftverkehrs-markt. „Die Business Aviation ist ein attraktiver Wachstumsmarkt. DCA und Cirrus ergänzen sich, da sich ihre Geschäftsaktivitäten nur minimal überschneiden“, so Gerd Brandecker. An der absehbaren Konsolidierung in der Branche werde sich die neue Gruppe aktiv beteiligen.

DCA konzentriert sich bisher auf deutsche Unternehmen und betreibt deren Firmen-flugzeuge. Cirrus Aviation bedient zu großen Teilen Unternehmen in Osteuropa und hat sich hier zum führenden Spezialisten entwickelt. Beide Unternehmen zusammen bieten einen attraktiven Flotten-Mix, bestehend aus 29 Geschäftsreiseflugzeugen. Diese Vielfalt ist in der Business Aviation von großer Bedeutung, da die Flugzeuge sehr unterschiedliche Kundenbedürfnisse abdecken müssen. Kriterien für einen Flugzeug-Charter sind beispielsweise Reichweite, Geschwindigkeit, Sitzkapazität und Komfort an Bord. Der weit überwiegende Teil der Flugzeuge wird im Rahmen des Aircraft Management betrieben, d.h. die Flugzeuge werden von ihren Eignern an die DCA bzw. Cirrus Aviation zum Betrieb und zur Vermarktung an deren Kunden übergeben.

Dr. Martin Kirchner: „Beide Gesellschaften zusammen bieten neben der größeren Flotte auch eine viel größere Anzahl an Standorten an. Die Abdeckung der auf-kommensstärksten Märkte in Europa, darunter Deutschland und Osteuropa, mit jeweils vor Ort stationierten Flugzeugen und Besatzungen, ist ein wichtiger Schritt sowohl für die Gesellschaft als auch für die Kunden.“ Der weitere internationale Ausbau in Verbindung mit einer stärker dezentralen Stationierung von Business Jets wird die Produktivität erhöhen und die Kosten eines Fluges für die Reisenden an diesen Standorten senken.

Für den Geschäftsbereich Business Aviation wird in den kommenden Monaten eine gemeinsame Marke geschaffen. Der Geschäftsbereich wird von Dieter Heinen (DCA) geführt, die weitere Geschäftsleitung besteht aus Marc Ambrosius (DCA), Stefan Buschle (Cirrus Aviation) und Jörg Socko (Cirrus Aviation).

Cirrus Airlines und Augsburg Airways stabil – Partner der Lufthansa
Das zweite strategische Geschäftsfeld der neuen Airline Group ist das Linienfluggeschäft mit Schwerpunkt Regionalverkehr.

Cirrus Airlines bietet mit 19 Flugzeugen erfolgreich Linienflüge im Punkt-zu-Punkt-Verkehr in eigener Regie und damit auf eigenes unternehmerisches Risiko an. Schwergewichte im Streckennetz sind Saarbrücken, Mannheim, Berlin, Hamburg und Salzburg. Cirrus Airlines ist Partner der Lufthansa (LH) und bietet einen Großteil ihrer Flüge auch unter LH-Flugnummern an. Darüber hinaus setzt Cirrus Airlines ihre Flugzeuge auch im Wet-Lease, d.h. inklusive Besatzung, Technik und Versicherung, für Lufthansa, Swiss und andere renommierte Fluggesellschaften ein. Aktuell wird die Flotte um große Verkehrsflugzeuge erweitert: Cirrus Airlines nimmt zum 1. Juni 2007 vier Boeing 757 in ihre Flotte auf und wird diese im Ferienflugverkehr ab Deutschland einsetzen.

Augsburg Airways führt Zubringerflüge für die Lufthansa durch. Das Vermarktung-srisiko für alle Linienflüge liegt beim Auftraggeber, dafür erhält Augsburg Airways eine fixe Vergütungspauschale. Die flugbetriebliche und technische Basis von Augsburg Airways ist München, eine wichtige Drehscheibe für Flüge der Lufthansa und ihrer Star Alliance Partner. Insgesamt verfügt Augsburg Airways über zwölf Flugzeuge.

„Cirrus Airlines und Augsburg Airways sind bestens eingeführte Fluggesellschaften. Ihr Geschäft ist stabiler als das normale Linienfluggeschäft, das Wachstum ist dafür moderat und die Margen begrenzt“, so Dr. Martin Kirchner. „Die Entwicklung dieses Geschäftsbereichs wird getrennt von dem Bereich Business Aviation erfolgen. Es handelt sich beim Regionalflug um reinen Nischenverkehr, der für die Verbindung von Regionen sowie die Anbindung der Regionen an die deutschen Metropolen zwar wichtig ist, bei dem aber aufgrund des beschränkten Marktes nur geringes Wachstum zu realisieren ist.“ Strategisch sei der Regionalmarkt für die Airline Gruppe interessant, da er nicht von der Konjunktur abhängig ist und damit im Fall eines Wirtschaftsabschwungs relativ unempfindlich wäre. Da die Flottenvielfalt bei den im Einsatz befindlichen Regionalflugzeugen groß ist, werden die Flotten in Kürze harmonisiert.

Im Jahr 2006 beförderten Cirrus Airlines und Augsburg Airways an Bord ihrer 31 Flugzeuge 1,17 Millionen Passagiere. Der Geschäftsbereich Airlines wird von den Geschäftsführern Gerd Brandecker, Bernadette Rampl (Augsburg Airways) und Daniel Noraman (Cirrus Airlines) geleitet.

1600 Mitarbeiter haben sichere Arbeitsplätze – 150 Einstellungen geplant
Mit der neuen Airline Gruppe in Deutschland werden nicht nur alle bestehenden 1600 Arbeitsplätze gesichert, sondern auch weitere 150 Arbeitsplätze geschaffen: Die Cirrus-Gruppe stellt 100 neue Mitarbeiter ein, während bei DCA rund 50 neue Arbeitsplätze entstehen. „Ich habe die Cirrus-Gruppe dank hervorragender Mitarbeiter in den vergangenen zehn Jahren aus dem Nichts zum Erfolg geführt und freue mich, mit Herrn Dr. Helmig einen gleichgesinnten Unternehmer zum Partner gewonnen zu haben. Mit ihm und DCA legen wir an Schlagkraft nochmals deutlich zu“, betont Gerd Brandecker.

„Sowohl der Geschäftsbereich Business Aviation als auch der Geschäftsbereich Airlines schreiben schwarze Zahlen. Jetzt wollen wir das Wachstumstempo erhöhen und vor allem mit der Business Aviation weitere Marktanteile gewinnen“, beschrieb Dr. Martin Kirchner die Ausrichtung der neuen, von ATON geformten Airline Gruppe. „Der Gesamtmarkt soll jährlich um fünf Prozent wachsen, da wollen wir klar mithalten. Mit über 1600 hervorragend ausgebildeten Mitarbeitern werden wir in unseren Märkten an die Spitze fliegen.“

Quelle: cirrus-world.de 

Yesterday News

Heute vor 9 Jahren
Heute vor 11 Jahren
Heute vor 50 Jahren
Heute vor 72 Jahren

Galerie

20190310173027 01cbecf1 2s
15
08.09.18
20190407120137 7b669628 2s
12
19.05.18
20181028163955 Accac0ac 2s
106
18.02.18