neueste Beiträge

  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Am 18.06.2007 leistete "Christoph 60", der am Zentralklinikum Suhl stationierte Rettungshubschrauber der DRF (Deutsche Rettungsflugwacht e.V.), seinen 12.000. Einsatz. Am frühen Nachmittag wurde die Besatzung zu einem Einsatz nach Milz gerufen. Nach nur neun Minuten Flugzeit landete der DRF-Pilot den Hubschrauber. "Christoph 60" war das erste Rettungsmittel, das den Einsatzort erreichte. Die medizinische Crew der DRF behandelte einen älteren Mann, der unter Herzrhythmusstörungen litt, und stabilisierte ihn für den Transport. Anschließend wurde der Patient zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Seit dem 1. Januar 1994 ist der DRF-Rettungshubschrauber in Suhl stationiert. Die mit einem Piloten, einem Notarzt und einem Rettungsassistenten besetzte Maschine wird bei Notfällen als schneller Notarztzubringer alarmiert. Darüber hinaus wird er für den schonenden Transport von Intensivpatienten zwischen Kliniken eingesetzt. "Christoph 60" ist täglich von 7.00 Uhr morgens bis Sonnenuntergang einsatzbereit und erreicht Einsatzorte in einem Umkreis von 60 Kilometern in maximal 15 Minuten.

In Deutschland hat jeder Betroffene Anspruch auf den Einsatz eines Rettungshubschraubers, wenn dies medizinisch erforderlich ist. Die Kosten der Luftrettung werden im bundesweiten Durchschnitt jedoch nicht vollständig durch die gesetzlichen Krankenkassen getragen. Für einen erheblichen Anteil ihrer Kosten muss die DRF (Deutsche Rettungsflugwacht e.V.) selbst aufkommen. Das ist der gemeinnützigen Organisation nur durch die Unterstützung von Förderern und Spendern möglich. Die DRF betreibt bundesweit zwanzig Luftrettungszentren.

Fragen zur DRF-Fördermitgliedschaft beantwortet das DRF-Service-Team montags bis freitags von 8.00 bis 20.00 Uhr unter Telefon: 0711-70072211.

Quelle: drf.de

drf  

Yesterday News

Heute vor 62 Jahren

Galerie

20180310203510 Ba133692 2s
354
02.09.17
20180812150642 351a294a 2s
281
18.05.18
20180301205316 5a61a415 2s
260
02.09.17