neueste Beiträge

  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Nach gemeinsamen Anstrengungen von Eurocopter und den Luftfahrtbehörden EASA (Europa), FAA (USA) und TCCA (Kanada) hat die EASA am 31. Mai 2007 die EC145 zum Betrieb mit Nachtsichtgeräten zugelassen. Eurocopter bietet als erster Hubschrauberhersteller zivilen Betreibern diese Fähigkeit an.

Das Zulassungsprogramm wurde von einer EC145 absolviert, deren Konfiguration auf der EC145 der französischen Sécurité Civile beruht. Diese Auslegung umfasst unter anderem das Anzeigesystem MEGHAS und ein Flight Management System vom Typ CMA3000. Zertifiziert wurden bei dieser Konfiguration ein Sicht- und Bildverarbeitungssystem für Nachtflüge (Night Vision Imaging System, NVIS) einschließlich kompatibler Innen- und Außenbeleuchtung für den Betrieb vorerst mit den Nachtsichtgeräten ITT F 4949 bzw. NOGALIGHT NL-93 und die anzuwendenden Regeln laut dem dedizierten Flight Manual Supplement 9.2-48. Dieser technische Vorstoß gestattet nun auch Zivilbetreibern die Nutzung von Nachtsichtgeräten, um ihr Einsatzspektrum zu erweitern und die Sicherheit bei Nachteinsätzen zu erhöhen. Neben dem unbestreitbaren Vorteil, dass die ergänzende Musterzulassung prinzipiell die Zertifizierung einer ganzen Flotte gestattet, erlaubt sie nunmehr die Umsetzung einer herstellerseitig entwickelten, vollständig integrierten und sehr bequemen Lösung.

Auch wenn diese Fähigkeitserweiterung vorrangig für Neuhubschrauber vorgesehen ist, kann sie auch an bereits in Betrieb stehenden Helikoptern vorgenommen werden.

Für die Konfigurationserweiterung auf den Betrieb mit Nachtsichtgeräten müssen zwei technische Voraussetzungen gegeben sein:

  • Alle Lichtquellen im Hubschrauber müssen die NVIS-Vorschriften erfüllen oder anderenfalls entsprechend angepasst oder komplett ersetzt werden – was je nach Hubschrauberkonfiguration unterschiedlich aufwändig sein kann.
  • Das Beleuchtungs-Bediensystem muss angepasst werden.

 

 

 

Im nächsten Schritt wird Eurocopter diese erweiterte Nachtflugfähigkeit auf die Plattform EC135 übertragen sowie auf Kundenanfrage weitere Konfigurationen entwickeln und zertifizieren, die gegebenenfalls auch weitere Nachtsichtgeräte unterstützen.

Quelle: eads.net 

Galerie

20191020202810 9b3ff359 2s
132
30.08.19
20180624203036 46051ee2 2s
571
24.06.18
20171122100530 73dfe3e2 2s
330
20.07.16