neueste Beiträge

  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Drei junge Enthusiasten in orangefarbenen Overalls steigen in einen nagelneuen Hubschrauber vom Typ BO 105. Per Funk melden sie: „Christoph 1 einsatzklar“. Ihre Mission: Menschenleben ret­ten, wenn jede Sekunde zählt. Es war die Stunde null der schnellen Hilfe durch Hubschrauber in Deutschland. 38 Jahre später bekommt Christoph 1 am Klinikum München-Harlaching ein neues Heim: Nach zwölfmonatiger Bau­zeit ist ein komplett neues Luftrettungszentrum entstanden, das modernsten Anforderungen entspricht. „Mit der Neueröffnung geht der Geburtsort der Luft­rettung in Deutschland in eine zweite Ära“, sagte ADAC Vizepräsident Werner von Scheven bei einer Feierstunde anlässlich der Hangareinweihung.

Auf rund 800 Quadratmetern bietet der Neubau alles für einen zeitgemäßen Flugbetrieb. Herzstück ist die großzügige Hubschrauberhalle mit Unterstellka­pazitäten für eine zweite Maschine. Besonderheit von Christoph 1: Als einer von bundesweit drei ADAC-Hubschraubern ist der Münchner Helikopter vom Typ BK 117 mit einer Seilwinde zur Patientenbergung in den bayerischen Al­pen ausgerüstet. In separaten Schulungs- und Seminarräumen können sich die Crews intensiv auf die Bergrettungseinsätze vorbereiten, die ein Höchst­maß an Konzentration und Routine abverlangen. Darüber hinaus verfügt die neue Station über ausreichend Ruheräume sowie eine Hygiene- und Desin­fektionseinheit nach den aktuellen Standards der Notfallmedizin.

Quelle: presse.adac.de  

 

Yesterday News

Heute vor 9 Jahren
Heute vor 53 Jahren
Heute vor 79 Jahren
Heute vor 96 Jahren

Galerie

20181229181039 63e8f0c2 2s
113
30.07.18
20181031134235 4030e18a 2s
212
18.02.18
20180414211208 25774e1b 2s
180
13.07.17