neueste Beiträge

  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Airbus erwartet in diesem Jahr Aufträge für 20 weitere A380 und rechnet mit keinen Stornierungen durch die erneuten Verzögerungen in der Produktion. Das sagte der Chief Operating Officer – Customers, John Leahy, auf der Pressekonferenz des Unternehmens am Mittwoch auf der ILA2008. Von der erfolgreichen Schmalrumpfjet-Familie A320 sind bisher 6.139 Maschinen an 210 Kunden verkauft worden. „Wir wollen 2013 das 7.000. Exemplar ausliefern“, sagte Leahy. Das Produkt werde ständig verbessert und in diesem Sommer auch mit Winglets ausgestattet, die zusammen mit weiteren aerodynamischen Verbesserungen eine Reduzierung des Treibstoffverbrauchs um vier bis fünf Prozent bringen werden. So stelle sich die Frage eines Nachfolgemodells nicht vor dem Ende des nächsten Jahrzehntes. Airbus-Präsident und CEO Tom Enders erwartet erneut ein starkes Jahr. Mit einem Auftragsbestand von 3.656 Flugzeugen sei die Produktion der nächsten sechs Jahre verkauft. Ein Problem sei nach wie vor der Mangel an Fachkräften, klagte Enders. Allein in diesem Jahr wolle man noch 500 Ingenieure einstellen, doch in Europa könnten die Universitäten den Bedarf nicht befriedigen. Dies sei einer der Gründe dafür, dass Airbus die „europäische Box“ verlassen und ein globales Unternehmen werden wolle. So habe man bereits Engineering-Center in China, Russland und den USA gegründet. Im August beginnt die Endmontage des ersten A320 in der neuen Fertigungsstraße in China und noch in diesem Monat soll der Grundstein für den Bau einer neuen Fabrik für den Bau ziviler A330-Frachter und der militärischen Tanker-Variante KC-45 in Mobile im US-Bundesstaat Alabama erfolgen.
Enders wies Meldungen zurück, nach denen Airbus staatliche Zuschüsse für den Bau des neuen Verkehrsjets A350XWB beantragt hat. Mit den Teilnehmern der Airbus Minister-konferenz seien lediglich die Möglichkeiten erörtert worden. Hintergrund ist der Streit zwischen der EU und den USA über direkte und indirekte Zuschüsse für den Konkurrenten Boeing. Dessen 787 sei „das am meisten subventionierte Flugzeug der Luftfahrtgeschichte“, sagte Enders.

Quelle: ila2008.de  

Yesterday News

Heute vor 13 Jahren

Galerie

20190223182958 6b1c54a0 2s
113
08.09.18
20171122154209 D8abc207 2s
221
26.08.17
20190402210624 0d869c96 2s
147
19.05.18