neueste Beiträge

  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Die DRF Luftrettung darf künftig größere technische Modifikationen und Reparaturen an allen europäisch zugelassenen Hubschraubertypen durchführen. Damit ist der Entwicklungsbetrieb der DRF Luftrettung nach EASA Part 21J berechtigt, sogenannte ergänzende Musterzulassungen, Supplement Type Certificates, zu erwerben. Die Vorteile: mehr Flexibilität, geringere Kosten und kürzere Standzeiten der eigenen Hubschrauberflotte. Nicht zuletzt profitieren auch andere Hubschrauberbetreiber vom Know-How der DRF Luftrettung.

Die ersten von der EASA (European Aviation Safety Agency) für die DRF Luftrettung ausgestellten Supplement Type Certificates betrafen den Einbau eines Stimmenrekorders und eines Flugdatenschreibers in Hubschrauber des Typs BK 117. So konnten die Techniker diese umfangreichen Einrüstungsarbeiten in der Werft der DRF Luftrettung selbst durchführen. „Dadurch, dass wir die Leistungen nicht mehr extern einkaufen müssen, sparen wir Kosten. Arbeiten an unseren Hubschraubern können schneller durchgeführt werden werden. Die Erweiterung des Entwicklungsbetriebs führt außerdem dazu, dass wir an Hubschraubern anderer Betreiber größere technische Modifikationen und Reparaturen vornehmen können. Dies setzt natürlich freie Kapazitäten in unserer Werft voraus. Die Erlöse kommen der DRF Luftrettung zugute“, erläutert Wolfgang Stein, Leiter des Technischen Betriebs.

Quelle: drf-luftrettung.de

Galerie

20191002205335 0d8e509e 2s
175
30.08.19
20190416202505 2eec035b 2s
299
19.05.18
20190530180015 2a7b5124 2s
275
17.05.19