neueste Beiträge

  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    NATO Tiger Meet 2018 Poznan

    Der 2018er Tiger Meet Zirkus machte Station in Poznan. Allgemein als NTM (NATO Tiger Meet) bezeichnet, obwohl weder alle Teilnehmer

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Tag der Bundeswehr 2018 Wunstorf

    Zum Vierten Male in Folge lud die Luftwaffe auch 2018 ein, zum Tag der Bundeswehr. Als nördlicher Fliegerhorst war Wunstorf

    mehr...
  • ILA  2018

    ILA 2018

    ILA 2018 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung 2018 am Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) ist keine Berlin Air Show mehr. Nichts mehr

    mehr...
  • Neue JetJournal Galerie online

    Neue JetJournal Galerie online

    Seit 1.Februar 2018 ist unsere neue Galerie online. Sie kann aus dem Portal www.jetjournal.net über den Link Galerie oder direkt

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Meilensteine in der Galerie

    In den Sommermonaten sind wir meist auf Flugplätzen unterwegs. Die Ausbeute stellen wir dann nach und nach in die Galerie ein. So ist der veröffentlichte Bestand dort auf über 8.000 Fotos gewachsen.In den ersten 2 Monaten des Jahres 2019 habt mehr...
  • 1

Auf der ILA 2010 in Berlin präsentiert EADS eine Weltpremiere: ein Flugzeug, das mit reinem Biotreibstoff aus Algen fliegt. Eine mit zwei AE300 Triebwerken von Austro Engines ausgestattete DA42 New Generation von Diamond Aircraft nimmt an den täglichen Flugvorführungen im Rahmen der Luftfahrtausstellung teil.

Durch den höheren Energiegehalt des Algentreibstoffs ist der Verbrauch der Diamond DA 42 New Generation um 1,5 Liter pro Stunde geringer im Vergleich zu konventionellem JET-A1 Treibstoff – bei gleicher Leistung. Bei Tests hat sich außerdem gezeigt, dass nur relativ geringfügige Änderungen und Einstellungen an den Triebwerken des Flugzeugs vorzunehmen waren, um Biotreibstoff aus Algen nutzen zu können.

Algen gelten als zukunftsträchtiger Rohstoff für Biotreibstoff, da bestimmte Arten hohe Anteile an Öl enthalten. Dieses Öl kann für den Einsatz auf unterschiedlichen Gebieten extrahiert, verarbeitet und raffiniert werden. Mikroalgen werden bereits seit vielen Jahren kommerziell für Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetika gezüchtet, ihr Nutzen als bedeutende Quelle für alternativen Treibstoff ist jedoch erst in jüngster Zeit stärker in den Vordergrund gerückt. Mikroalgen vermehren sich schnell und erzeugen mindestens dreißig Mal mehr pflanzliche Substanz (Biomasse) als zum Beispiel Raps. Als Anbaufläche genügen Brachflächen, zur Bewässerung kann Schmutz- oder Salzwasser in einem Kreislauf genutzt werden. Eine Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion besteht also nicht.

„Unsere Flugdemonstration mit reinem Biotreibstiff aus Algen ist eine Weltpremiere und ein bedeutender Meilenstein in unserer Forschung“ sagt Dr. Jean Botti, der Chief Technical Officer (CTO) der EADS. „Daraus ergeben sich völlig neue Möglichkeiten für klimaneutrale Flüge und wir werden unsere Forschungen in diesem faszinierenden Bereich weiter vorantreiben. Biotreibstoffe der dritten Generation sind mehr als nur ein Ersatz für herkömmliche Energieträger. Sie bringen ganz neue Möglichkeiten für die Antriebe der Zukunft.“

Abgasmessungen deuten darauf hin, dass der Algen-Biosprit acht Mal weniger Kohlenstoff enthält als Kerosin aus fossilen Rohstoffen. Aufgrund des sehr geringen Stickstoff- und Schwefelgehalts von Biotreibstoffen im Verhältnis zu fossilen Brennstoffen emittieren Biotreibstoffe außerdem bis zu 40 Prozent weniger Stickoxide und sehr geringe Mengen Schwefeloxide (ca. 10 ppm gegenüber 600 ppm bei normalem Jet-A1-Treibstoff/Kerosin).

Quelle: eads.net

Yesterday News

Heute vor 9 Jahren
Heute vor 11 Jahren
Heute vor 50 Jahren
Heute vor 72 Jahren

Galerie

20171122154209 389925b6 2s
142
26.05.08
20181031134709 B5d81e96 2s
128
30.03.18
20171219162938 D66d9831 2s
264
29.05.17