neueste Beiträge

  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Seit 20 Jahren wird die Hallenser Luftrettungsstation am Flugplatz Halle/Oppin von der HSD Luftrettung gemeinnützige GmbH betrieben. Auch in den nächsten sechs Jahren werden rot-weiße Hubschrauber die Luftrettung in Halle sicherstellen. Dies ist das Ergebnis einer im September 2011 vom Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt durchgeführten europaweiten Neuausschreibung der Station.

Heute informierte das zuständige Ministerium die DRF Luftrettung, die sich als Bietergemeinschaft von HSD Luftrettung gemeinnützige GmbH und DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG an der Ausschreibung beteiligt hatte, dass es beabsichtigt ihr die Genehmigung für den Betrieb der Station Halle zu erteilen. Das wirtschaftlichste Angebot gab nach Angaben des Ministeriums den Ausschlag für diese Entscheidung. Die Beauftragung wird vom 1.1.2012 bis zum 31.12.2017 gelten.

Der in Halle eingesetzte Hubschrauber „Christoph Sachsen-Anhalt“ ist der einzige Intensivtransporthubschrauber in Sachsen-Anhalt, der 24 Stunden am Tag einsatzbereit ist. Er ist tagsüber mit einem, nachts mit zwei Piloten, einem Notarzt und einem Rettungsassistenten besetzt und mit allen medizintechnischen Geräten ausgerüstet, die für eine optimale Patientenversorgung notwendig sind. Zusätzlich ist an der Station ein weiterer Hubschrauber stationiert: „Christoph Halle“ ist täglich von 7.00 Uhr morgens bis Sonnenuntergang einsatzbereit.

In ganz Sachsen-Anhalt führen die rot-weißen Luftretter lebenswichtige Intensivtransporte von Patienten zwischen Kliniken durch. Darüber hinaus werden „Christoph Sachsen-Anhalt“ und „Christoph Halle“ tagsüber in Einzelfällen als nächstgelegene Hubschrauber durch die Rettungsleitstelle Halle (Saale) zu Notfalleinsätzen alarmiert. Neben einem Hubschrauber des Typs BK 117 wird ab 2012 auch eine Maschine des Typs EC 145 in Halle zum Einsatz kommen.

Quelle: drf-luftrettung.de

 

Galerie

20190310173027 01cbecf1 2s
73
08.09.18
20171122154209 7ecd1870 2s
492
11.06.16
20190402210622 C081f78c 2s
101
19.05.18