neueste Beiträge

  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Die Flugzeugwerke Woronesch (russ. Abk.: WASO), Mittelrussland, haben am Mittwoch Verträge über die Lieferung von Flugzeugen im Wert von 22 Milliarden Rubel (632,18 Millionen Euro) abgeschlossen.

Das teilte Russlands Erster Vizepremier Sergej Iwanow Journalisten mit.

Am Mittwoch schloss die Leasinggesellschaft Iljuschin Finance vier Verträge über die Lieferung von neun Transportflugzeugen des Typs Il-96-400T, zehn Passagierflugzeugen des Typs An-148-E100 und zwei Transportmaschinen des Typs Tu-204S ab. Fast alle diese Flugzeuge (ausgenommen die Tu-204S) werden von WASO gebaut.

Nach dem Vertragsabschluss sagte Sergej Iwanow, dass das für die Lebensfähigkeit der russischen Luftfahrtindustrie spreche.

Er verwies darauf, dass allein gestern bei der Luftfahrtausstellung in Le Bourget Verträge über die Lieferung von russischen Luftfahrtprodukten im Wert von einer halben Milliarde US-Dollar abgeschlossen wurden. (RIA)

Russland setzt sich das Ziel, zum drittgrößten Weltführer in der Produktion von Zivil- und Transportflugzeugen aufzusteigen und seinen Anteil an der weltweiten Produktion zum Jahr 2025 auf das 10-fache (von 1 auf 10-12 Prozent) zu steigern.

Das sagte der Russlands Erste Vizepremier, Sergej Iwanow, am Mittwoch in einer Beratung in den Woronescher Flugzeugwerken (russ. Abk.: WASO, Zentralrussland).

Diese Aufgabe „bedarf großer Bemühungen und einer umfangreichen technischen Neuausrüstung der Produktionsstätten“, sagte der Erste Vizepremier.

Er unterstrich, dass es nötig sei, die Finanz- und Wirtschaftssituation in den Woronescher Werken zu verbessern, und forderte die Geschäftsführung des Unternehmens auf, einen Plan für die staatlichen Investitionen vorzulegen, die in die Neuausstattung der WASO gehen sollen.

Iwanow besichtigte die Produktion von Flugzeugteilen aus Kompositmaterialien und besuchte die Produktionshalle, wo die Flugzeuge zusammengebaut werden. (also via RIA)

 

Galerie

20171122154209 C19f5ca5 2s
587
18.09.16
20171122154209 102f961b 2s
440
17.09.16
20180414212013 9f251b7e 2s
227
13.07.17