neueste Beiträge

  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Russland und Jordanien gründen ein Joint Venture für die Montage von Hubschraubern Kamow Ka-226. Ein entsprechendes Abkommen wurde am Dienstag in Amman in Rahmen der Ausstellung SOFEX 2006 (Fachmesse für Sicherheit, Ausrüstung für Sicherheitskräfte und Heeresausrüstungen) unterzeichnet, die in der jordanischen Hauptstadt stattfindet. In dem Joint Venture in der Nähe Ammans sollen 15 bis 20 Hubschrauber pro Jahr produziert werden.

"Es gibt einen ersten Auftrag für sechs Maschinen", informierte der Pressedienst der russischen Delegation.

Die jordanische Seite versicherte, dass gleich nach der Beendigung der Ausstellung die Arbeitskräfte für das Joint Venture eingestellt, die notwendigen Unterlagen vorbereitet und Produktionskapazitäten für die Montage von Ka-226 bereitgestellt werden.

Später sollen diese Hubschrauber auch in andere Nahostländer exportiert werden.

Auf der Basis des russisch-jordanischen Joint Ventures wird ein Zentrum für Ausbildung von technischem und fliegendem Personal entstehen. Das Gemeinschaftsunternehmen wird auch das Recht auf die Lieferung von Ersatzteilen, die Instandsetzung und technische Wartung von Hubschraubern haben.

Der russischen Seite werden 51 Prozent der Aktien des Unternehmens gehören.
(RIA)

Galerie

20180330195230 Ceede174 2s
423
30.03.18
20200730210729 588d8c68 2s
9
29.08.19
20171122154209 70dc9fa3 2s
453
12.07.16