neueste Beiträge

  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • Sternmotortreffen 2018

    Sternmotortreffen 2018

    Quedlinburg muss man besucht haben. Weltkulturerbe, überall Geschichte aus Stein. Aber Geschichte aus Metall? In Quedlinburg? Na ja, es war

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Afriqiyah Airways hat bei Airbus fünf Flugzeuge des Typs A320 fest in Auftrag gegeben. Darüber hinaus unterzeichnete die junge und dynamische libysche Airline eine Grundsatzvereinbarung (MoU) über den Kauf von sechs A350 XWB und besiegelte so ihre Wahl des neuen Langstrecken-Großraummodells von Airbus. Afriqiyah Airways hatte 2006 im Rahmen ihres Erstauftrags bei Airbus sechs A320, drei A319 und drei A330 200 bestellt.

Die A350 XWB sind zur Auslieferung ab 2017 vorgesehen und werden den Langstreckenbetrieb von Afriqiyah Airways langfristig verstärken. Die neuen A320 werden künftig ab Tripolis, der Basis von Afriqiyah Airways, zahlreiche Städte in Nord-, West- und Zentralafrika und im Nahen Osten bedienen und darüber hinaus europäische Städte wie Paris, Brüssel, Genf, London, Rom, Amsterdam und Düsseldorf im immer dichteren internationalen Streckennetz der Airline anfliegen.

Quelle: eads.net 

Galerie

20171122154209 4ccc8645 2s
213
25.08.17
20171122154209 2641466c 2s
366
17.09.16
20171122100530 Cf5c86dc 2s
198
18.09.16