neueste Beiträge

  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Yemenia, die staatliche Fluggesellschaft des Jemen mit Sitz in Sanaa, hat mit Airbus eine Grundsatzvereinbarung (MoU) über den Kauf von zehn Flugzeugen der A320-Familie geschlossen. Das Dokument wurde von Saleh Alawaji, Aufsichtsratsmitglied von Yemenia stellvertretend für Kapitän Abdulkhalek Al-Kadi, Chairman von Yemenia, und John Leahy, Chief Operating Officer, Customers von Airbus, auf der Dubai Airshow 2009 unterzeichnet.

Die A320 für Yemenia erhalten eine komfortable Zweiklassenkonfiguration für zwölf Passagiere in der Business und 138 in der Economy Class. Die Fluggesellschaft wird mit den neuen Airbus-Jets ihr Angebot von Flügen im Regionalverkehr sowie nach Afrika, Indien und Europa erweitern. Sie werden Yemenia zudem ermöglichen, ihre Rolle als expandierender Carrier in der Region und gleichzeitig Wachstumsmotor für die gesamte jemenitische Wirtschaft wahrzunehmen.

Yemenia betreibt in ihrer Flotte gegenwärtig zwei Airbus A330-200 und drei A310. Die Langstreckenflotte des Carriers fliegt ab Sanaa und Aden verschiedene Städte in Europa, im Nahen Osten und in Asien an. Während der Dubai Airshow 2007 hatte Yemenia bereits eine Order über zehn Airbus A350 XWB erteilt.

Quelle: eads.net

Galerie

20171122154209 863d49c2 2s
423
23.06.17
20180211183830 2dda30bc 2s
734
23.06.12
20200502183301 6dc804e1 2s
30
29.08.19