neueste Beiträge

  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Die Trudeltests des Übungsflugzeuges MiG-AT sind für das zweite Halbjahr 2007 geplant.

Das teilte ein Vertreter der russischen Flugzeugindustrie der Agentur AviaPort.Ru mit.

Ihm zufolge kann noch kein genauer Termin für den Beginn der Flugerprobungen der MiG-AT genannt werden. Denn das hängt mit der Bereitschaft der Zulieferbetriebe zusammen. „Die Zeit, die für den Abschluss der Trudeltests notwendig ist, beträgt etwa zwei Monate. Wenn aber Komplikationen entstehen, so nehmen die Erprobungen vier bis fünf Monate in Anspruch“, sagte der Gesprächspartner der Agentur.

„Die Trudeltests sind ein Bestandteil der Flugerprobungen des Flugzeuges insgesamt. Diese Erprobungen sind auch in der von den Luftstreitkräften vorgegebenen technischen Aufgabenstellung vorgesehen“, unterstrich er.

Den Trudeltests sei ein großer Umfang von Arbeiten vorangegangen, die zusammen mit dem Zentralen aerohydrodynamischen Institut in Schukowski bei Moskau im Windkanal durchgeführt worden seien. „Diese Etappe wurde erfolgreich abgeschlossen“, stellte der Gesprächspartner fest.

Im Ergebnis des Windkanaltests seien entsprechende Empfehlungen gegeben worden, die der Projektant bei der Vorbereitung und Durchführung der Trudeltests berücksichtige.

Die Flugerprobungen des Übungsflugzeuges MiG-AT, das in der russischen Flugzeugkorporation MiG entwickelt wurde, sollen mit einem Versuchstriebwerk RD-1700 aus dem Konstruktionsbüro für Maschinenbau Sojus und mit einem gewöhnlichen Triebwerk Larzac aus französischer Produktion im ersten Quartal 2007 beginnen.

Am Programm MiG-AT nehmen die führenden französischen Firmen Snecma und Turbomeco (Triebwerke), Sextant Avionikue (Bordausrüstungen) und andere teil. Die französischen Firmen beteiligen sich an diesem Programm deshalb, weil es eine große potentielle Nachfrage (800 bis 1200 Maschinen) nach diesem Flugzeug gibt und in diesem französische Flugzeugtriebwerke (jedes kostet etwa ein Million US-Dollar) und Navigationsgeräte verwendet werden. Der Preis eines solchen Flugzeuges auf dem Weltmarkt beträgt zehn bis zwölf Millionen US-Dollar.

MiG-AT entspricht vollständig den Anforderungen an die Ausbildung von Piloten der Kampfflugzeuge der fünften Generation.

Das Trudeln ist eine der besonders komplizierten und gefährlichen Erscheinungen. Als Trudeln wird eine Flugsituation bezeichnet, in der sich das Flugzeug nach einem einseitigen Strömungsabriss an einer Tragfläche in einer steilen Spirale in Richtung Boden bewegt. Bei einer entsprechenden Schwerpunktlage und Masseverteilung kann jedes Flugzeug ins Trudeln gebracht werden.

In der Luftfahrt bestehen einige ähnliche Erscheinungen, die damit beginnen, dass die Maschine eine Schräglage einnimmt. Aber nicht alle führen zum Trudeln.

Ungeachtet dessen, dass alle Militärflieger in den Hauptmethoden zum Abbruch des Trudelns ausgebildet werden, gelingt ihnen das nicht immer. Es gibt Flugzeuge, die durch ihre Konstruktions- und aerodynamischen Besonderheiten das Trudeln überhaupt nicht ausleiten können.

Beim Betrieb von Zivilflugzeugen sind extreme Fälle nicht typisch. Und für die Kampfflugzeuge ist die Manövrierfähigkeit eine Überlebensbedingung. Deshalb arbeiten alle Konstruktionsbüros der Welt an der Manövrierfähigkeit. Eben sie sichert in Verbindung mit der Bewaffnung, die das Flugzeug trägt, die Lösung der gestellten Aufgaben.


(RIA novosti)

Galerie

20180614211841 2c797b77 2s
470
28.04.18
20200513212759 E718d2fb 2s
29
29.08.19
20181223143909 662d62f7 2s
293
29.07.18