neueste Beiträge

  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • Hangar 10 Bilder in der Galerie

    Unter der Rubrik "Flugbetrieb Heringsdorf / EDAH" haben wir einige Bilder vom Flugbetrieb der Hangar 10 Maschinen in die Galerie geladen. Darunter aktuelle Aufnahmen der am Platz befindlichen Bf-109 und FW-190! mehr...
  • MAKS 2019 Bilder

    In der Galerie sind nun alle Static MAKS 2019 Bilder abrufbar. Nun rund 150 Fotos von stehenden Flugzeugen und Hubschraubern, die Flight Bilder folgen. mehr...
  • JetJournal wünscht ein friedliches 2020!

    Zum Ende des Jahres 2019 möchten wir uns bei allen Lesern bedanken. Ihr habt uns weiter Rekordzahlen beschert, so zählen wir auf http://www.jetjournal.net aktuell ca. 400 Berichte mit knapp 3 Millionen Zugriffen seit dem letzten Umzug. In der Galerie unter mehr...
  • 1
Indien hat die Ausschreibung für den Kauf von 126 Mehrzweckjägern im Wert von neun Milliarden Dollar angekündigt.

Die indische Luftwaffe braucht seit langem neue Flugzeuge, berichtet die russische Tageszeitung „Nesawissimaja Gaseta“ am Dienstag. Die jetzige Flotte der Jagdflugzeuge ist bereits überholt. In diesem März schlossen die indischen Luftstreitkräfte mit dem russischen Waffenexporteur Rosoboronexport einen Vertrag über 800 Millionen US-Dollar ab, wonach russische Spezialisten 78 indische MiG-29-Jäger modernisieren und deren Dienstzeit von 25 auf 40 Jahre verlängern sollen.

Alle Teilnehmer an der bevorstehenden Ausschreibung sind bereits bekannt. Als einer der Favoriten gilt das amerikanische Jagdflugzeug F-16I Sufa, das von Lockheed Martin für die israelische Armee entwickelt wurde. Die Europäer bieten das französische Flugzeug Rafale (Dassault) sowie das schwedische JAS 39 Gripen und die EADS-Maschine Typhoon an.

Russland tritt bei der Ausschreibung mit der MiG-35 an. Es geht um die modernisierte MiG-29M2 und um eine Modifikation der MiG-29 OWT. Die MiG-29M2 ist mit dem Triebwerk Al-31FN ausgestattet und die MiG-29 OWT mit dem Triebwerk RD-33 mit Schubvektorsteuerung. Dabei hat die MiG-35 offenbar gute Chancen auf das Geschäft.

Gleich null Chancen hat laut Experten die französische Rafale, die in der letzten Zeit eine Ausschreibung nach der anderen verliert. Obwohl die Franzosen versprechen, jährlich eine Milliarde Dollar in die indische Wirtschaft zu investieren, bleibt unbekannt, wie teuer die Rafale-Maschine als Exportmodifikation kosten wird.

Der europäische EADS-Konzern stellt der indischen Flugzeugbauindustrie zwei Milliarden Euro Investitionen in Aussicht. Der schwedische Konzern SAAB bietet Leasing seiner Gripen-Maschinen für zehn Jahre. Sehr hoch werden die Chancen der F-16I bewertet. Um den Deal zu ermöglichen, hob der US-Senat 2005 sogar das Waffenembargo gegen Indien auf, das nach dem Atomtest in diesem Land verhängt worden war.

Russland ist unterdessen bereit, die Hauptvoraussetzung der Ausschreibung zu erfüllen. Demnach sollen erste 18 Flugzeuge im Herkunftsland und die restlichen 108 nach Lizenz in Indien montiert werden. Des Weiteren kann der Auftrag auf mehr als 200 Maschinen aufgestockt werden. US-Gesetze verbieten, die Produktion von Triebwerken für Kampfflugzeuge ins Ausland auszulagern.

 

Galerie

20171122154209 C657cf09 2s
430
17.09.16
20190911213428 012e6e5f 2s
111
30.08.19
20181031125448 471690ab 2s
1066
18.02.18