neueste Beiträge

  • Savastleyka Air Museum

    Savastleyka Air Museum

    Einen seltenen Einblick in die Geschichte der sowjetischen Abfängjägergeschichte bekommt man im Savastleyka Air Museum. Kein öffentliches Museum, eine Ausstellung

    mehr...
  • Tupolew ANT-35 / PS-35

    Tupolew ANT-35 / PS-35

    Von der Tupolew ANT-35, später PS-35 genannt, existieren kaum eine Handvoll Bilder. Durch Zufall sind wir an eine kleine Serie

    mehr...
  • Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Impressionen vom Aufklärungsgeschwader

    Das 47. Selbstständige Garde Aufklärungs Regiment (47. OGRAP, auch 47. GRAP bezeichnet) in Shatalovo gehörte um die Jahrtausendwende der 16.

    mehr...
  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1
Das Tschkalow-Flugzeugwerk in Nowosibirsk, das der Suchoi-Holding angehört, hat die letzten fünf modernisierten Kampfbomber Su-24M2 an die russische Luftwaffe übergeben.

Somit erfüllte die Produktionsvereinigung den staatlichen 3-Jahres-Vertrag im Rahmen des Verteidigungsauftrages für 2009.

Der Vertrag sah die Lieferung von insgesamt 24 Flugzeugen dieses Typs vor.

"Das russische Verteidigungsministerium plant im kommenden Jahr keine Modernisierung von Kampfflugzeugen", sagte der Gesprächspartner der RIA Novosti.

Die russische Luftwaffe und die Suchoi-Holding unterzeichneten auf der Luft- und Raumfahrtausstellung MAKS-2009 in Schukowski bei Moskau Staatsverträge über die Lieferung von 64 Kampfjets an die russischen Streitkräfte.

Insgesamt wurden drei Staatsverträge unterzeichnet, wonach die Luftwaffe die Su-35 bis einschließlich 2015 und die Su-27SM und die Su-30M2 von 2010 bis 2011 bekommen wird.

Das Tschakalow-Werk repariert und modernisiert die Su-24M-Maschinen, die zur Bewaffnung der russischen Luftstreitkräfte gehören. An den Flugzeugen werden neue Ausrüstungen, Baugruppen und Aggregate installiert. Im Ergebnis bekommen sie neue Eigenschaften und ihr Kampfwert erhöht sich wesentlich.

Die Suchoi-Holding produziert auch serienmäßig den neuesten Frontbomber Su-34. Im Jahre 2008 unterzeichneten das russische Verteidigungsministerium und die Holding einen Staatsvertrag über die Lieferung von 32 dieser Flugzeuge an die russische Luftwaffe.

Außerdem nimmt das Unternehmen an der Umsetzung eines Programms zur Entwicklung von Passagierflugzeugen teil. Es geht um das regionale Mittelstreckenflugzeug Sukhoi Superjet-100. Für diese Maschine produziert das Tschakalow-Werk die Rumpfsegmente.
(RIA novosti)

Galerie

20200229171519 D12a22bc 2s
60
31.08.19
20200208154829 07d30fe5 2s
108
31.08.19
20190113202832 126bf9f1 2s
364
07.09.18