neueste Beiträge

  • Hangar 10 - Fly In 2019

    Hangar 10 - Fly In 2019

    Es ist keine Airshow! Auch wenn hier in der Rubrik Airshow gelistet, das Fly In Heringsdorf 2019 / Hangar 10 ist

    mehr...
  • MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    MAKS 2019 Moskau/Schukowski

    Endlich! Nach 14 Jahren wieder MAKS. Nicht dass zwischenzeitlich keine Moskauer Aeroshow stattfand, aber mein Besuchs-Fokus konzentrierte sich zwischenzeitlich auf

    mehr...
  • 70 Jahre Luftbrücke Berlin

    70 Jahre Luftbrücke Berlin

    Zum Jahrestag Nummer 70 der Luftbrücke Berlin fand sich der Verein Berlin Airlift 70 zusammen, um nach eigenen Angaben mehr

    mehr...
  • Tag der Bundeswehr 2019

    Tag der Bundeswehr 2019

    Jagel oder Fassberg? Im Norden Deutschlands hat man zum Tag der Bundeswehr 2019 die Qual der Wahl. Wohin gehen? Jagel,

    mehr...
  • Green Griffin 2019

    Green Griffin 2019

    Seit Jahren gab es keine so groß angelegte Übung ind er Lüneburger Heide - abgesehen von den Truppenübungsplätzen - wie aktuell Green

    mehr...
  • Kaserne / Standort Rathenow 1999

    Kaserne / Standort Rathenow 1999

    In den 1990er Jahren war es noch möglich, alte, aufgelassene Standorte der sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) zu besuchen. Für

    mehr...
  • Belgian Air Force Days 2018

    Belgian Air Force Days 2018

    Was gibt´s Neues in Belgien? Für bekannte F-16 nach Kleine Brogel fahren, lohnt sich das? Noch gibt es zum Tag

    mehr...
  • Poznan Airshow 2018

    Poznan Airshow 2018

    Die Poznan Airshow 2018 ist eigentlich ein öffentliches Tiger Meet mit regionaler Beteiligung. Nein, nicht auf dem Militärflugplatz südlich der

    mehr...
  • 1

SiteNews

  • 1

Ende Mai 2006 hat der Transportjet Tu-204-120SE, ein neuer Vertreter der Baureihe Tu-204/214, der in der SAO Aviastar-SP gebaut worden war, seinen Erstflug nach einem Zertifikationsprogramm zu den russischen AP-25-Normen absolviert, die mit den europäischen JAR-Normen (Joint Aviation Requirements) in Einklang gebracht worden waren.

Demnächst wird das Flugzeug außerdem die Zertifizierungstests (insgesamt 30 Flüge) nach den Flugtauglichkeitsnormen der Volksrepublik China abschließen, heißt es auf der offiziellen Web-Site der SAO Aviastar-SP. Anschließend wird die Maschine der chinesischen Fluggesellschaft übergeben. Entsprechend einem Vertrag werden zwei Flugzeuge Tu-204-120SE bis Ende 2006 und drei weitere 2007 an China geliefert.

Die Tu-204-120SE ist ein Mittelstrecken-Frachtflugzeug in der Exportvariante für den Englisch sprechenden Raum. Es ist mit Triebwerken RB-211-535E4-B-75 ausgerüstet. Die Anzeige der Bordparameter auf den Bordinstrumenten erfolgt im "britischen" Maßsystem. Es wurde auf der Basis des Flugzeuges Tu-204-120S entwickelt und ist für die Beförderung von Gütern mit einer Masse von 27 000 kg in Containern der internationalen Klasse über eine Entfernung von bis zu 3000 km oder von Gütern mit einer Masse von 10 500 kg über eine Entfernung von bis zu 7400 km bestimmt.

Die Tu-204-120SE entspricht allen Anforderungen der europäischen Normen für moderne Flugzeuge, unter anderem bezüglich Flugsicherheit, Lärmpegel, der Emissionen von Schadstoffen in die Atmosphäre und des Komforts für die Besatzung. Die Flugzeuge Tu-204-120SE werden in der SAO Aviastar-SP serienmäßig hergestellt.

(RIA) 

Yesterday News

Heute vor 75 Jahren

Galerie

20190414164235 2af9faf9 2s
105
19.05.18
20190817192522 5b102407 2s
73
14.06.19
20171122154209 F8ea4a36 2s
301
14.08.16