Luftfahrtmuseen

Anschließend geht´s nun endlich dahin, wonach sich das Fliegerherz so lange gesehnt hat – auf das Flugdeck.
Image

Hier steht nun alles rum, was in der Geschichte der „Midway“ mal auf ihr geflogen ist. Die Flieger und Hubschrauber sind in einem richtig guten Zustand, man merkt, dass hier ordentlich investiert wird.

Folgendes Fluggerät ist zu sehen:

-          C-1 „Trader“
-          F-14 „Tomcat“, teilweise als Schnittmodell
-          F/A-18 „Hornet“
-          F-9F “Panther”
-          F-4 “Phantom”, mit eingehängtem Fanghaken im Landeseil
-          RA-5 „Vigilante“
-          A-3 “Skywarrior”
-          H-34 “Seabat”
-          SH-2 “Seasprite”
-          H-3 “Sea King”

 Image

-          Huey Gunship
-          H-46 “Sea Knight
-          A-7 auf dem Katapult

Image 

-          F-8 „Crusader“
-          E-2 „Hawkeye“

 Image

-          A-6 „Intruder“

Image

-          F-9F-8P „Cougar”
-          S-3

 Image
 
Viele Exponate sind mit ihrer typischen Bewaffnung ausgestellt und es gibt auch genug „Scouds“ (im Rentenalter), die gerne und ausführlich Fragen beantworten.

Vom Flugdeck aus kann man dann, nach nochmaligen Anstellen und Warten, die „Insel“ besuchen, in der die für die Steuerung und die Abwicklung des Flugverkehrs verantwortlichen Leute Dienst taten, als da wären: „Airboss“ (verantwortlich für den Flugverkehr im Radius von 5 Meilen um den Träger bis zu einer Höhe von 5.000 ft und die Organisation auf dem Flugdeck) samt seinem Helfer dem „Mini-Airboss“, der Käpt´n des Dampfers und der diensthabenden Nautiker, der Rudergänger und diverse Hilfskräfte. Alles ist ziemlich eng, mehr Platz war dafür am Rande des Flugdecks nicht vorhanden. Bei diesem Rundgang bekommt man auch einen Führer mit, der je nach Wissen und Mitteilungsbedürfnis die Leute „volltextet“.



Damit geht der interessante und informative Rundgang auf der CV-41 zu Ende. Zwischendurch kann man immer mal wieder startende und landende Flieger auf dem nahegelegenen internationalen Flughafen „bespotten“ oder auf der gegenüberliegenden Marinebasis mit Flugplatz tut sich was. Leider waren wir an einem Feiertag da und da feierten wohl auch die Kollegen der Navy.

Alles in allem kann ich einen Besuch auf der „Midway“ nur empfehlen, auch für nichtfliegende Familienangehörige gibt es genug zu sehen und bei schönem Wetter (und das ist da unten fast Standard) kann die geplagte Ehefrau auf dem Flugdeck ausspannen.

 

Galerie

20180105184424 B576d63a 2s
218
27.08.17
20190422135822 D4ae366c 2s
34
14.07.18
20171230181430 Fb4edcba 2s
131
27.08.17